7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Russland bleibt Rückkehr zu G7 verschlossen

Elmau Russland bleibt Rückkehr zu G7 verschlossen

Am Vormittag scherzen mit Obama — später ging es dann beim G7-Gipfel zur Sache. Der mächtige Mann aus Russland, der nicht mit am Tisch sitzt, sorgt weiter für Ärger.

Voriger Artikel
Zwillingsfestivals: Mega-Feier und Blitzeinschläge
Nächster Artikel
Auto prallt gegen Haus: drei Tote

US-Präsident Barack Obama wird nach seiner Ankunft am Flughafen in München (Bayern) neben dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (r, CSU) von einer bayerischen Trachtengruppe begrüßt.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
G7
Der G7-Gipfel in Schloss Elmau wird von strengen Sicherheitsvorkehrungen begleitet. 

Begleitet von Protesten läuft heute der Countdown zum G7-Gipfel. Das Treffen der Staats- und Regierungschefs sieben führender Industrienationen im Schloss Elmau beginnt morgen und dauert bis Montag.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3