8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Globale Temperaturen im Mai auf Rekordniveau

Wissenschaft Globale Temperaturen im Mai auf Rekordniveau

Der zurückliegende "Wonnemonat" Mai war weltweit rekordverdächtig warm. Gemessen an der Temperatur über Land habe es sich im globalen Mittel um den wärmsten Mai seit Beginn der Aufzeichnungen vor 132 Jahren gehandelt, meldete die US-Behörde für Wetter und Ozeanographie (NOAA).

Voriger Artikel
Queen feiert ihren offiziellen Geburtstag
Nächster Artikel
13 Tote bei Feuer in türkischem Gefängnis

Anfang Mai baden - das kommt selten vor: Der «Wonnemonat» war dieses Jahr weltweit rekordverdächtig warm, melden US-Behörden.

Quelle: Patrick Pleu

Washington. Die Landtemperatur war demnach rund 1,2 Grad Celsius höher als der Durchschnitt.

Nach dem üblicheren Vergleichsmaßstab, der Kombination aus den Temperaturen über den Land- und Ozeanoberflächen, habe es sich um den zweitwärmsten Mai seit Aufzeichnungsbeginn 1880 gehandelt. Er sei fast 0,7 Grad wärmer gewesen als der Durchschnitt von 14,8 Grad. Nur der Mai im Jahr 2010 war noch wärmer.

Damit handele es sich um den 36. Mai in Folge, der global gesehen über dem Temperaturdurchschnitt des 20. Jahrhunderts gelegen habe, heißt es in der NOAA-Mitteilung weiter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3