7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Grong Prieh Öhrovisijohn

ESC-Tagebuch Grong Prieh Öhrovisijohn

Es wird der Tag kommen, vielleicht so im Jahr 2080, da wird selbst England merken, dass es kein Weltreich mehr ist. Die Queen regiert bei bester Gesundheit im 128. Jahr. Baby George ist so alt wie Prinz Charles jetzt. Vieles wird anders sein, nur eines nicht: Frankreich spricht beim Eurovision Song Contest immer noch Französisch. Die sind da eisenhart.

Voriger Artikel
Obama witzelt über Bill Clinton als First Lady
Nächster Artikel
Amanda Seyfried hatte Angst vor ihrem Musical-Debüt

Die Teilnehmer des ersten ESC-Halbfinales proben ihren Auftritt in Wien.

Quelle: Georg Hochmuth/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
ESC-Tagebuch
Foto: Elf Jahre war Arabella Kiesbauer (links) nicht im deutschen Fernsehen.

Und plötzlich ist sie wieder da. Eingewickelt in eine Art pistazienfarbenes Geschenkpapier mit Hagelzucker steht Arabella Kiesbauer auf der ESC-Bühne in Wien und moderiert das erste Halbfinale runter, als wäre nichts gewesen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr