23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Gutachten: E-Scooter in Bussen nur eingeschränkt erlauben

Verkehr Gutachten: E-Scooter in Bussen nur eingeschränkt erlauben

Sollen Behinderte ihre Elektro-Scooter in Linienbusse mitnehmen dürfen? Gutachtern zufolge sollte dies nur unter strikten Sicherheitsauflagen erlaubt sein. Wegen der beschränkten Flächen sollen außerdem nur Gehbehinderte mit Schwerbehindertenausweis die kleinen Fahrzeuge mit in Busse nehmen dürfen - das empfehlen Gutachter, die das Thema im Auftrag des Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen untersucht haben.

Voriger Artikel
Tobias Moretti kann nur in den Bergen leben
Nächster Artikel
Sound der Superlative: Led Zeppelins "Mothership" hebt ab

Viele Linienbusse und Bahnen nehmen aus Sicherheits- und Haftungsgründen keine E-Scooter mit.

Quelle: Henning Kaiser

Düsseldorf. n.

E-Scooter sind drei oder vierrädrige Elektrowägelchen. Die meisten Linienbusse und Straßenbahnen in Deutschland nehmen derzeit aus Sicherheits- und Haftungsgründen keine E-Scooter mit. Sie folgen damit den bisherigen Empfehlungen des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
KVG verweigert Mitnahme
Foto: E-Scooter müssen nach wie vor bei den KVG-Bussen in Kiel draußen bleiben. Sandra Schönemann (45) und Jan Schmidt (45) versuchten es an der Haltestelle Mercatorwiese – und wurden abgewiesen.

Der Streit um die Mitnahme von E-Scootern geht weiter: Am 11. Dezember hatte das Oberlandesgericht in Schleswig verkündet, dass ein pauschales Mitnahme-Verbot von E-Scootern rechtswidrig ist. Am Montag versuchten zwei E-Scooterfahrer, mit Bussen der KVG mitzufahren - vergeblich.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3