18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Juliette Gréco verschiebt Frankfurter Abschiedskonzert

Musik Juliette Gréco verschiebt Frankfurter Abschiedskonzert

Juliette Gréco (88), die große Dame des französischen Chanson, muss das einzige Deutschlandkonzert ihrer Abschiedstournee krankheitshalber verschieben. Eigentlich hätte die 88-Jährige an diesem Sonntag (10. Mai) in Frankfurt auftreten sollen, doch daraus wird nichts.

Voriger Artikel
Ermittler hoffen weiter auf heiße Spur im Fall Inga
Nächster Artikel
Senta Berger: Als Teenager hätte sie vielleicht Tattoo

Juliette Gréco hat sich leicht erkältet. Foto: Jean-Christophe Bott

Frankfurt/Main. s. Sie habe sich auf dem Rückflug von einem Konzert in Tel Aviv eine leichte Erkältung zugezogen, teilte ihre Agentur mit. Am 27. November wolle sie den Auftritt nachholen.

"Juliette Gréco bedauert diese Verschiebung außerordentlich und freut sich, ihre deutschen Fans am 27. November 2015 zu begeistern", hieß es in der Mitteilung. Zuvor werde die Künstlerin im Rahmen ihrer "Merci"-Welttournee noch in Kanada, Italien, Belgien und Frankreich auftreten.

Ende Januar hatte Gréco ("Sous le ciel de Paris") angekündigt, dass Sie sich mit der Tournee von ihren Fans und von der Bühne verabschieden werde. Der Abschied von ihrem Publikum mache sie traurig, sagte sie kürzlich der Deutschen Presse-Agentur. "Ich muss aber vernünftig sein. Ich möchte die Bühne aufrecht verlassen und nicht so lange warten, bis ich abtreten muss, weil ich nicht mehr anders kann."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3