18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Kretschmer genervt vom Lokführerstreik

Medien Kretschmer genervt vom Lokführerstreik

Modedesigner Guido Maria Kretschmer (49) ist schwer genervt von den Streiks bei der Deutschen Bahn. "Wenn alle Schneiderinnen die Nadel fallen lassen würden, würde nichts mehr funktionieren.

Voriger Artikel
Hubschrauber sprüht Giftdusche über Maikäfer am Kaiserstuhl
Nächster Artikel
Kinderärzte frühere Beratung zu UV-Strahlung und Hautkrebs

Guido Maria Kretschmer: Schneiderinnen streiken nie - warum dauernd Lokführer?

Quelle: Stephanie Pilick

Berlin. Da hätte keiner mehr Klamotten", sagte der Vox-Entertainer ("Shopping Queen") der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Auch im Friseurhandwerk machen die das nie - die verdienen überhaupt kein Geld, legen aber das Land nicht lahm." Das denke er jedes Mal, wenn es wieder Arbeitsniederlegungen bei der Bahn gebe.

Man könne zwar nicht absehen, was der Chef der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, noch vorhabe, sagte Kretschmer. "Ich würde jedoch sagen, da muss es andere Möglichkeiten geben, sein Recht zu bekommen. Aber es gibt wirklich Berufsgruppen, die beschissen dran sind." Deswegen zahle seine Firma auch über Tarif.

Kretschmer dreht zurzeit in Berlin seine neue Vox-Show "Geschickt eingefädelt", bei der im Herbst talentierte Hobby-Näher gegeneinander antreten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3