9 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Merkel fordert eine harte Antwort

Angriffe auf Frauen Merkel fordert eine harte Antwort

Es dauert nicht lange, bis die Urteile gefällt sind. Noch ist gar nicht so recht klar, was da in der Silvesternacht genau in Köln passiert ist. Doch im Internet sind sich schon sehr viele sehr einig. Da entlädt sich jede Menge Hass gegen Ausländer — vor allem gegen junge männliche Muslime, die pauschal als vagabundierende Verbrecher dargestellt werden.

Voriger Artikel
Unterwasser-Roboter soll Munition beseitigen helfen
Nächster Artikel
Protest gegen Gewalt gegen Frauen

In der Silvesternacht versammelten sich in Köln 1.000 offenbar nordafrikanische und arabische Männer auf dem Platz zwischen Bahnhof und Dom. Im Schutz des Mobs umzingelten mehrere Gruppen mindestens 60 Frauen, um sie zu beleidigen, anzufassen, auszurauben und zu vergewaltigen.

Quelle: Oliver Berg/ dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Übergriffe in Köln
Foto: Am Neujahrsmorgen hatte die Kölner Polizei die vorangegangene Nacht noch als recht entspannt beschrieben.

„So kann Polizei nicht arbeiten“: Ungewöhnlich deutliche Worte findet der Bundesinnenminister Thomas de Maizière für den Einsatz der Beamten nach den Kölner Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht. Justizminister Maas warnt vor Pauschalisierungen.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3