16 ° / 11 ° stark bewölkt

Navigation:
Mit einer "Licki Brush" die eigene Katze ablecken

Szene Mit einer "Licki Brush" die eigene Katze ablecken

"Wollten Sie schon einmal ihre Katze ablecken? Jetzt können Sie es - ohne die Fellknäuel."

Das Versprechen der Entwickler aus Portland (Oregon) klingt aberwitzig und doch irgendwie logisch: Katzenbesitzer sollen ihre Miezen endlich lecken und striegeln können wie deren Artgenossen es tun.

Voriger Artikel
Peter Fox lebt mit Flüchtlingsfamilie unter einem Dach
Nächster Artikel
Pferde im Park: Lipizzaner-Ausritte im Wiener Burggarten

Ein Katzenbesitzer striegelt mit Hilfe der künstlichen Zunge «Licki Brush» seine Mieze..

Quelle: lickibrush/

Portland. Weil die menschliche Zunge dafür nicht gemacht ist, haben sie "Licki Brush" entworfen: eine Silikonzunge mit großen Noppen, die im Mund getragen werden kann.

"Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihre Katze Sie zurück leckt", heißt es bei der Finanzierungsplattform Kickstarter, wo für die Katzenzunge bereits mehr als 31 000 Dollar zusammengekommen sind. Ein Gag sei die Sache keinesfalls, sagten die Macher der Deutschen Presse-Agentur.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3