8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Tornado-Gefahr bleibt hoch

Norddeutschland Tornado-Gefahr bleibt hoch

Die Unwettergefahr in Deutschland ist noch nicht gebannt. Nach dem Tornado in Hamburg und Schleswig-Holstein sowie den Überschwemmungen durch Starkregen im Ruhrgebiet warnte der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch erneut vor örtlich begrenzten „extremen Unwettern“.

Voriger Artikel
Kein kleiner Homo sapiens: "Hobbit" lange auf Flores heimisch
Nächster Artikel
Abgeordneter trägt Boateng-Trikot im Landtag

Auf mehreren hundert Metern Länge hatte wahrscheinlich ein Tornado am Vorabend im Stadtteil Farmsen eine Schneise der Zerstörung hinterlassen.

Quelle: Bodo Marks/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jürgen Küppers
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Video-Hit aus Schuby
Foto: Jetzt scheint zwischen beiden wieder die Sonne: Daniel Thomsen und Nele Nagelschmidt.

Innerhalb eines Tages waren sie Kult: Daniel Thomsen und Nele Nagelschmidt haben am Sonntag zwei Tornados bei Schuby gefilmt, sich stürmisch gestritten und das alles bei Youtube hochgeladen. Die Klickzahlen schossen endlos in die Höhe. Heute treten sie sogar im Fernsehen auf.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3