12 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Riesen-Hagel verursachte Millionenschaden auf Rügen

Wetter Riesen-Hagel verursachte Millionenschaden auf Rügen

Der Riesen-Hagelschauer vom Montagabend hat auf der Insel Rügen einen Millionenschaden angerichtet. Das geht aus ersten Auflistungen der Gemeinde Schaprode und von Betrieben der Region hervor, wie Bürgermeister Rüdiger Gau am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Voriger Artikel
"Gute Bude" - Kiosk trifft Kultur
Nächster Artikel
Polizeichef im Fall Trayvon Martin gefeuert

Ein Mitarbeiter der Gemeinde reinigt nach dem Unwetter in Schaprode einen Gully.

Quelle: Stefan Sauer

Schaprode. Besonders betroffen war ein Saatzuchtbetrieb, bei dem das Unwetter auf mehreren hundert Hektar Raps- und Getreidezuchtpflanzen zerschlug.

Kein Vogelschwarm am blauen Himmel sondern massive Hagelschäden in einer Pkw-Frontscheibe am Dienstag (19.06.2012) auf dem Hiddensee-Parkplatz am Hafen von Schaprode zu sehen. Bis zu hühnereigroße Hagelkörner haben bei einem Unwetter am Montagabend hier ersten Schätzungen zufolge rund 350 Autos beschädigt. Dabei handelt es sich vorrangig um Fahrzeuge von Hiddensee-Urlaubern, die ihre Autos hier abgestellt haben, weil Hiddensee - die kleine Schwesterinsel von Rügen - autofrei ist. Foto: Stefan Sauer dpa/lmv +++(c) dpa - Bildfunk+++

Zur Bildergalerie

Drei Tage nach dem Schauer mit hühnereigroßen Eisstücken sei das Aufräumen weitgehend abgeschlossen. Verletzt wurde niemand, Einschränkungen für Urlauber gebe es keine mehr, versicherte Gau. In Schaprode stellen Hiddensee-Urlauber und -Bewohner ihre Autos vor dem Übersetzen ab, da Hiddensee autofreie Insel ist. Rund 350 Wagen wurden zerbeult und beschädigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel