7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Rolling Stones - Skandale und Affären

Musik Rolling Stones - Skandale und Affären

Die Rolling Stones haben immer wieder mit Sex- und Drogengeschichten von sich reden gemacht.- Gitarrist Keith Richards schwor erst nach einem Unfall vor einigen Jahren seinem exzessiven Drogenkonsum ab.

Berlin. Drogenkonsum ab. 2006 war er angeblich auf eine Palme geklettert, ausgerutscht und fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Ärzte mussten danach ein Blutgerinnsel behandeln, um den Druck auf die Schädeldecke zu mindern. Später erzählte Richards die Geschichte anders. "Es war ein verdammter Strauch, auf dem ich saß, kein Baum. Und ich bin einfach nur in die falsche Richtung gefallen." Bereits 1998 war er in seinem Haus in Connecticut von einer Leiter gestürzt, als er nach einem Buch suchte. Er brach sich zwei Rippen. Ein Tourneestart musste verschoben werden.

- Im Dezember 2009 kommt es zwischen Gitarrist Ron Wood und seiner 20-Jährigen Freundin Jekatarina "Katja" Iwanowa auf der Straße zu einem handgreiflichen Streit. Er wird festgenommen und gegen Kaution freigelassen. Der heute 65-Jährige hat acht Entziehungskuren hinter sich. "Marihuana, Kokain, Heroin - glücklicherweise habe ich mir aber keine Spritze gegeben. Das hat mich wohl gerettet", sagte er einmal dem "Independent". Im "Guardian" schätzte der Kettenraucher und Weinkenner, dass er wohl 20 Millionen Pfund (25 Millionen Euro) für Alkohol und Drogen verprasst habe.

- 1986 eröffnet Scotland Yard ein Ermittlungsverfahren gegen Bill Wyman. Ihm wird vorgeworfen, eine Liebesaffäre mit einer 13-Jährigen gehabt zu haben. Die damals 16-jährige Mandy Smith hatte einem britischen Sonntagsblatt erklärt, über zweieinhalb Jahre mit dem Gitarristen ein "leidenschaftliches Verhältnis" unterhalten zu haben. Die Beziehung kommt sogar im Unterhaus zur Sprache. 1989 heiratet Wyman seine 33 Jahre jüngere Freundin, lässt sich aber schon bald wieder scheiden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3