17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Salutschüsse für die Prinzessin

Leute Salutschüsse für die Prinzessin

Krachende militärische Ehren für ein noch namenloses Mädchen: In London sind 103 Salutschüsse für die neugeborene Tochter von Prinz William und seiner Frau Kate abgefeuert worden.

Voriger Artikel
Kosmischer Espresso auf der Raumstation ISS
Nächster Artikel
Royal Baby heißt Charlotte Elizabeth Diana

Die kleine Prinzessin im Arm ihrer Mutter.

Quelle: Facundo Arrizabalaga

London. Die Geschütze im Hyde-Park und im Tower wurden mit großem Zeremoniell aufgefahren. Im Park neben dem Buckingham-Palast spielte eine Militärkapelle Stevie Wonders Hit "Isn't She Lovely" (Ist sie nicht reizend).

Nach alter Tradition fielen im Hyde-Park 41 Schüsse, im Tower 62. Salutschüsse werden unter anderem auch bei Geburtstagen von Queen Elizabeth II. und Gatte Prinz Philip, bei Staatsbesuchen und Thronjubiläen abgefeuert.

Viel mehr als die Böller interessiert die Briten allerdings die Frage, welchen Vornamen das Mädchen tragen wird. Bekannt ist bisher nur ihr Titel "Prinzessin von Cambridge" sowie die Anrede "Königliche Hoheit". Bei den Buchmachern konnten sich die Namen Alice und Charlotte weiter weit vorne behaupten.

Viele Briten machen sich aber auch schon lustig. Londons Bürgermeister Boris Johnson nannte in Anspielung an die bevorstehende Parlamentswahl "Coalitia" als Möglichkeit. In Schottland wird das Baby in den Medien eher als Randnotiz erwähnt - die Titelseiten dominierte der neue Polit-Superstar Nicola Sturgeon.

William und Kate wollten laut britischen Medienberichten noch am Montag den Kensington-Palast in London verlassen und mit ihren beiden Kindern auf ihren Landsitz Anmer Hall in der ostenglischen Grafschaft Norfolk reisen. Das Herrenhaus liegt auf dem Anwesen Sandringham, wo sich auch Queen Elizabeth II. häufig aufhält. Spekuliert wurde, dass das Paar den Namen des Kindes nach Rücksprache mit der Königin nennen könnte. Das Mädchen ist der fünfte Urenkel der Monarchin.

Das Kind wurde am Samstagmorgen um 8.34 Uhr (Ortszeit) geboren und wog bei der Geburt 3714 Gramm. Mutter Kate lag nur etwas mehr als zweieinhalb Stunden in den Wehen. Schon zehn Stunden nach der Geburt präsentierten die stolzen Eltern das Neugeborene der Öffentlichkeit.

Die Prinzessin nimmt in der britischen Thronfolge hinter Opa Prinz Charles, Vater William und Bruder George Position vier ein und verdrängt ihren Onkel, Prinz Harry von diesem Rang.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3