27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
ZDF löscht Böhmermann-Gedicht über Erdogan

Satire ZDF löscht Böhmermann-Gedicht über Erdogan

Ungewöhnliche Reaktion des ZDF: Der Fernsehsender löschte ein Gedicht Jan Böhmermanns, in dem der Satiriker sich schmähend über den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan äußert. Böhmermann hatte offenbar versucht die diplomatische Verwicklungen auslösende "Extra 3"-Satire zu übertreffen.

Voriger Artikel
April, April: "Tagesschau"-Sprecher Til Schweiger
Nächster Artikel
Hedi Slimane verlässt Saint Laurent

Hat er weiter was zu lachen? ZDF-Satiriker Jan Böhmermann hat sich in einem Schmähgedicht über den türkischen Staatspräsidenten Erdogan geäußert.

Quelle: Britta Pedersen/dpa

Mainz. Ein Songtext mit Video aus der NDR-Satire-Sendung "Extra 3" zu Nenas "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" nahm in der vergangenen Woche den türkischen Staatspräsidenten aufs Korn. Daraufhin bestellte die Türkei den deutschen Botschafter ein und forderte wohl, das Video zu löschen. Ein mehrtägiger Streit um das Verständnis von Pressefreiheit und den Einfluss der Regierung des Landes auf Deutschland war die Folge.

Jetzt gibt es einen neuen Aufreger, den ZDF-Satiriker Jan Böhmermann ausgelöst hat. Noch vor wenigen Wochen wurde Böhmermann mit dem Grimme-Preis für seine Video-Story zu einem gefälschten Stinkefinger-Clip des damaligen griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis ausgezeichnet. In seiner Sendung "Neo Magazin Royale" (im ZDF-Spartensender ZDF Neo) las er am Donnerstagabend ein Schmähgedicht über Erdogan vor, das keine 24 Stunden in der Online-Mediathek verweilte. Am Freitagnachmittag ließ es der Sender offiziell löschen.


Die Begründung:


Im Gedicht erwähnt Böhmermann unter anderem, der türkische Präsident wende persönlich Gewalt gegen Kurden und Christen an und habe pädophile und zoophile Neigungen. ZDF-Programmdirektor Robert Himmler ließ sich im Laufe des Nachmittages über den offiziellen Twitter-Kanal des ZDF zitieren:


Die Sendung wird auch am Freitagabend im ZDF-Hauptprogramm ausgestrahlt. Dort soll das Gedicht laut Informationen des Mediendienstes "Meedia" fehlen. Für positive Aufmerksamkeit sorgte Böhmermann gerade erst mit seinem neuen Song "Be Deutsch", in dem er das Deutschtum in Manier der Hard-Rocker Rammstein satirisch präsentierte.

Um einen Aprilscherz handele es sich laut Branchendienst "turi2" zwar nicht, Jan Böhmermann selbst ließ aber am Abend des 1. April erneut Spekulationen aufkeimen, als er sich bei Facebook äußerte. War genau das die Satire?

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Medien
Der türkische Präsident Erdogan im Sommer vergangenen Jahres.

Der türkische Protest gegen eine deutsche Erdogan-Satire geht nach hinten los: Das NDR-Magazin "extra 3" legt nach. In Istanbul soll nun ein Prozess gegen regierungskritische Journalisten unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3