16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Opfer bei schwerem Zyklon

Fidschi-Inseln Fünf Opfer bei schwerem Zyklon

Auf den Fidschi-Inseln sind durch den mächtigen Zyklon „Winston“ Medienberichten zufolge mindestens fünf Menschen um Leben gekommen. Die Opferzahl habe der Direktor der Behörde für Katastrophenschutz, Akapusi Tuifagalele, bestätigt, berichtete das Nachrichtenportal „Fijilive“ am Sonntag.

Voriger Artikel
WHO: Zika-Forschung zu Mikrozephalie dauert noch Monate
Nächster Artikel
Umberto Eco ist tot

Der Zyklon hinterließ eine Spur der Verwüstung

Quelle: Naziah Ali/dpa

Suva. Sämtliche Häuser im Dorf Kade auf der Insel Koro seien nach seinen Angaben zerstört worden, einschließlich der Kirche und der Schule.

Der Zyklon der höchsten Kategorie 5 war in der Nacht zu Sonntag mit Spitzenwindgeschwindigkeiten von mehr als 300 Kilometer in der Stunde über den Inselstaat im Südpazifik gezogen. Die Regierung erklärte das ganze Land mit mehr als 300 Inseln zum Katastrophengebiet und verhängte eine totale Ausgangssperre. Sie sollte am Montag erst aufgehoben werden. Nirgendwo gab es Strom. Es war der schwerste Zyklon, der auf den Fidschi-Insen je gemessen wurde. Das Militär aktivierte alle Soldaten für Hilfseinsätze.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3