9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Sicherheitsbeamter des Akw bei Charleroi getötet - Ausweis gestohlen

Belgien Sicherheitsbeamter des Akw bei Charleroi getötet - Ausweis gestohlen

Ein Sicherheitsbeamter des Atomkraftwerks wurde laut belgischer Boulevardzeitung La Dernière Heure in am Donnerstagabend im belgischen Charleroi wurde getötet: Sein Zutrittsausweis wurde gestohlen.

Voriger Artikel
US-Waffenlobby schreibt Märchen um
Nächster Artikel
Höchste Summe der deutschen Lottogeschichte geht nach NRW

Atomkraftwerk Tihange in Belgien. (Symbolbild)

Quelle: Julien Warnand/dpa

Charleroi. Der Sicherheitsbeamte wurde von einem Unbekannten erschossen, während er auf Streife war. Noch sind die Motive der Tat unklar, ein terroristischer Hintergrund kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Nicht zuletzt, weil bekannt wurde, dass ein Attentäter der Terroranschläge in Brüssel den Direktor des belgischen Nuklearprogrammes ausspioniert hatte.

Der Vorfall beunruhige die Ermittlungsbeamten, da der Zutrittsausweis Zugang zu geheimen Internetseiten gewährt. Da die Tat jedoch entdeckt wurde und schnell wichtige Maßnahmen zur Deaktivierung des Hauptschlüsses eingeleitet worden sind, ist es unwahrscheinlich, dass der Ausweis noch missbraucht werden kann.

Bei den Terrorangriffen auf dem Flughafen und in einer Metro-Station in Brüssel wurden mindestens 31 Menschen getötet und rund 300 Menschen verletzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3