7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Todesstrafe oder Psychiatrie: Plädoyers im Kino-Amok-Prozess

Kriminalität Todesstrafe oder Psychiatrie: Plädoyers im Kino-Amok-Prozess

Kurz vor Abschluss des Mordprozesses gegen den Amokläufer von Aurora hat der Ankläger davor gewarnt, den Schützen als schuldunfähig einzustufen. "Er wusste, dass seine Opfer überleben wollten", sagte Staatsanwalt George Brauchler am Dienstag in Centennial im US-Bundesstaat Colorado über James Holmes.

Voriger Artikel
Fall Elias: Polizei sucht nach Parallelen zu vermisster Inga
Nächster Artikel
Älteste Spermien der Welt entdeckt

Der mutmaßliche Todesschütze James Holmes bei einem Gerichtstermin im März 2013. Im Falle eines Schuldspruchs droht ihm die Todesstrafe.

Quelle: RJ Sangosti/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3