9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
WHO-Notfonds zur Krisenreaktion bei gefährlichen Erregern

Wissenschaft WHO-Notfonds zur Krisenreaktion bei gefährlichen Erregern

Als Lehre aus der Ebola-Epidemie mit mehr als 11 000 Toten bekommt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen Notfonds zur raschen Krisenreaktion. Er soll mit 100 Millionen Dollar (90 Millionen Euro) bestückt werden und bei Ausbrüchen gefährlicher Krankheitserreger sofortige medizinische Hilfsmaßnahmen ermöglichen.

Voriger Artikel
Schlimmstes ESC-Debakel seit 1965 - Schweden wieder top
Nächster Artikel
Jazztrompeter Marcus Belgrave gestorben

Margaret Chan ist Generalsekretärin der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Quelle: Salvatore di Nolfi / Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3