23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Weekend rappt sich an die Spitze der Charts

Musik Weekend rappt sich an die Spitze der Charts

Spitzenstart für Rapper Weekend: Der Gelsenkirchener, der bei dem Cro-Label Chimperator unter Vertrag steht, ist mit seinem neuen Album "Für immer Wochenende" direkt auf Platz eins eingestiegen.

Voriger Artikel
Norwegen bei Lebenssituation von Müttern ganz vorn
Nächster Artikel
Zweites deutsches Opfer bei Himalaya-Erdbeben

Weekend ist ganz oben.

Quelle: Britta Pedersen

Baden-Baden. Vorwochensieger Spongebozz ("Planktonweed Tape") rutscht runter auf die Neun. Die Band Frei.Wild landet mit ihrem Werk "Opposition" erneut auf Rang zwei.

Den Britpop-Helden von Blur gelingt der zweitbeste Neueinstieg der Woche. "The Magic Whip", die erste Studioplatte des Original-Quartetts seit 16 Jahren, startet auf Platz drei.

Unverändert zeigt sich die Spitze der Single-Charts: Der "Fast & Furious 7"-Song "See You Again" von Wiz Khalifa und Charlie Puth bleibt an der Spitze. Auf Platz zwei folgen Lost Frequencies mit "Are You With Me". Die Bronzemedaille geht - wie in der Vorwoche - an das Lied "Don't Worry" von Madcon Feat. Ray Dalton.

Bester Neueinsteiger ist das Farin Urlaub Racing Team, dessen Single "iDisco" auf Rang 22 startet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3