8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Weiterhin viele gefährliche Darmkeime

Lebensmittel Weiterhin viele gefährliche Darmkeime

Tierische Keime in Lebensmitteln bleiben in Deutschland ein Problem: Die Zahl der Erkrankungen durch sogenannte Zoonosen sinkt insgesamt nicht. Mehr als 63 600 Menschen zogen sich 2013 eine Darmerkrankung durch Campylobacter zu, 700 mehr als im Vorjahr, berichtete das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in seinem Jahresbericht am Mittwoch.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Uni Kiel
Foto: Ist das die Lösung, nach der Wissenschaftler weltweit suchen? Jessica Schneider aus dem Team von Prof. Joachim Grötzinger begutachtet einen Bakterien-Ansatz.

Wieder sind Forscher aus Kiel im Kampf gegen gefährliche Keime einen großen Schritt vorangekommen. Zwar könnte es noch Jahre dauern, bis aus der neuen Erfindung zugelassene Antibiotika werden – doch schon jetzt steht fest: Die Kieler Biochemiker haben einen Weg gefunden, nach dem ihre Kollegen in aller Welt suchen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3