21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Beginner mit Riesen-Rap-Sause in Hamburg

Musik Beginner mit Riesen-Rap-Sause in Hamburg

Es ist das Comeback des Jahres: Denyo, DJ Mad und Eizi Eiz aka Jan Delay veröffentlichen nach 13 Jahren endlich ein neues Beginner-Album! Bei der Release-Party in Hamburg lassen sich die selbst ernannten Füchse nicht lumpen.

Voriger Artikel
Starke Nachbeben erschüttern Italien
Nächster Artikel
NRW wird 70 und feiert eine große Party

Jan Delay ist wieder Eizi Eiz.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Hamburg. Für ihre Record-Release-Party im Hamburger Club Uebel & Gefährlich hatten sich die Beginner einiges vorgenommen.

"Ziel ist, den Laden zu zerlegen und bis morgens um 10.00 Uhr durchzufeiern, um dann mit allen zusammen betrunken in die Plattenläden zu gehen und unsere Platte zu kaufen", sagte Bandmitglied Jan Delay (40) zuvor der Deutschen Presse-Agentur. Am Freitag um kurz nach Mitternacht ist es dann soweit.

Zur Comeback-Single "Ahnma", was so viel heißt wie "Erahne das mal", und mit reichlich Nebel treten DJ Mad (Guido Weiß), Denyo (Dennis Lisk) und Eizi Eiz aka Jan Delay (Jan Philipp Eißfeldt) bei bereits schweißtreibenden Temperaturen vor ihr Publikum. "Einen wunderschönen guten Abend - hallo Hamburg", ruft Delay, der die Anzüge seiner Solokarriere nun wieder gegen Cap und T-Shirt eingetauscht hat. Von riesigem Jubel wird das Hip-Hop-Trio in seiner Heimatstadt umarmt.

13 Jahre haben die Beginner keine Platte mehr veröffentlicht. "Bambule" heißt das Album, mit dem ihnen 1998 der Durchbruch gelang. Mit funkigen Samples, ausgefuchsten Reimen mit Haltung und der nasalen Rapstimme von Delay mischten sie damals die deutsche Hip-Hop-Szene kräftig auf. Dann kam lange nichts.

An diesem Freitag erscheint ihr lang erwartetes, viertes Album "Advanced Chemistry". "Wir bringen Hamburg wieder auf die Karte", versprechen die Männer derweil rappend auf der Bühne. Wie schon auf der Aufnahme von "Ahnma" werden sie dabei live von Reggae-Musiker Gentleman unterstützt.

Im Publikum sichtet man indes wenige unter 30-Jährige. Der deutschsprachige Hip-Hop ist erwachsen geworden. Und die Beginner sind mittlerweile die Veteranen des Genres, die Pionierarbeit geleistet haben. Für ihren alten Song "Füchse" bitten sie ihren Hamburger Rap-Freund Samy Deluxe auf die Bühne. "Er hat sich offiziell zum vierten Bandmitglied gekürt - aber Samy darf das", sagt Delay.

Das neue Material fügt sich bestens neben die alten Songs. Es ist immer noch einprägsamer Rap - mit coolen Beats und manchmal sogar Dubstep-Einlagen, die an den US-DJ-Star Skrillex erinnern. Bis zu ihrer ausgedehnten Deutschlandtour durch die großen Hallen, die im November startet, dürften die neuen Stücke der Beginner bei ihren Fans in Fleisch und Blut übergegangen sein.

Bei den Herren auf der Bühne ist es schon so: Während DJ Mad hinter den Turntables steht, geben Denyo und Delay die vergnüglichen Vorturner. Als "hampelnde Pimmelköppe" hatte Komiker Oliver Kalkofe sie jüngst liebevoll bezeichnet - da ist was dran. Wie Teenager hopsen sie von links nach rechts.

"Jetzt ist der Moment, an dem Advanced Chemistry rauskommt", kündigt Denyo bewusst doppeldeutig an. Denn gemeint ist nicht nur ihr neues Album, sondern auch zwei Mitglieder der aufgelösten Heidelberger Rap-Crew selben Namens, die nun die Bühne betreten. Die Beginner haben ihr Werk als eine Art Hommage an die Geburtsstunde des deutschsprachigen Hip-Hops nach der einflussreichen Band benannt.

Bei der aktuellen Beginner-Single "Es war einmal" brechen wenig später alle Dämme. Als die Beginner dann noch in der Zugabe ihren Evergreen "Liebes Lied" spielen, liegt ein Hauch von Nostalgie in der Luft. "Das waren nicht nur 25 Jahre von den Beginnern, sondern von ganz Hamburg", versichert Denyo. Es sollte nicht die letzte Zugabe gewesen sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus der Welt: Panorama 2/3