22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kritik und Fassungslosigkeit nach Übergriffen von Köln

Kriminalität Kritik und Fassungslosigkeit nach Übergriffen von Köln

Die sexuellen Übergriffe gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln lösen eine Welle der Bestürzung aus. Die Polizei ist mit Vorwürfen konfrontiert, die Stadt ruft ein neues Sicherheitskonzept aus. Doch die Täter sind weiterhin unbekannt.

Voriger Artikel
Schock nach Kölner Übergriffen
Nächster Artikel
Juist-Fähre nach zwölf Stunden am Ziel

Oberbürgermeisterin Reker: Spekulationen über die Täter sind «absolut unzulässig».

Quelle: Oliver Berg
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Mehr zum Artikel
Übergriffe in Köln
Foto: Am Neujahrsmorgen hatte die Kölner Polizei die vorangegangene Nacht noch als recht entspannt beschrieben.

„So kann Polizei nicht arbeiten“: Ungewöhnlich deutliche Worte findet der Bundesinnenminister Thomas de Maizière für den Einsatz der Beamten nach den Kölner Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht. Justizminister Maas warnt vor Pauschalisierungen.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus der Welt: Panorama 2/3