27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Presserat hält an Praxis zur Herkunftsnennung von Straftätern fest

Medien Presserat hält an Praxis zur Herkunftsnennung von Straftätern fest

Wann sollen Journalisten die Nationalität von Straftätern nennen und wann nicht? Der Deutsche Presserat stand hier bislang für relativ große Zurückhaltung - und bleibt dabei. Nicht alle freut das.

Voriger Artikel
77 Kinder bei Busunglücken in Deutschland und Tschechien verletzt
Nächster Artikel
Kolibris schaffen über 2000 Kilometer nonstop

Der Presserat bleibt bei seinem Kodex und übt auch künftig Zurückhaltung bei der Nennung der Nationalität von Straftätern. Diese ist nur relevant, wenn es einen begründeten Sachbezug» zur Straftat gibt.

Quelle: Martin Gerten
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus der Welt: Panorama 2/3