20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Abzocke, Auslaufmodelle und Geschäftsnachrichten

Whatsapp-Neuerungen Abzocke, Auslaufmodelle und Geschäftsnachrichten

Beim Messenger Whatsapp steht Neues an: Mit der Akzeptanz der umstrittenen AGBs, die Facebook-Datenweitergabe erlauben, macht der Konzern auch geschäftliche Nachrichten möglich. Außerdem wurde bekannt, welche Smartphones Whatsapp bald nicht mehr unterstützt und was Nutzer meiden sollten.

Voriger Artikel
Neue Variante der Chinaseuche bedroht Kaninchen und Hasen
Nächster Artikel
WHO: Sechs Monate Safer Sex nach Rückkehr aus Zika-Gebieten

Einige Neuigkeiten warten auf die Nutzer des Nachrichtenprogramms Whatsapp.

Quelle: Ritchie B. Tongo/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Digitale Angebote

Mehr zum Artikel
Telekommunikation
Mit dem Abgleich der Telefonnummer solle unter anderem die relevantere Werbung bei Facebook angezeigt werden.

Seit dem Kauf durch Facebook 2014 betonte WhatsApp, dass Nutzerdaten nicht zusammengelegt werden. Jetzt wird das Gebot etwas aufgeweicht. Facebook soll die Telefonnummern der WhatsApp-Nutzer bekommen - unter anderem um seine Werbung besser zu personalisieren.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten aus der Welt: Panorama 2/3