21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bundestagswahl 2017
SPD-Chef

Schulz fordert Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

SPD-Chef Martin Schulz fordert den Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland.

Noch bis zu 20 US-Atomwaffen sollen aus Zeiten des Kalten Krieges in Rheinland-Pfalz lagern. SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz fordert den Abzug.

mehr
Attacken auf Abgeordnete

Politiker werden bedrängt und bedroht

Auf das Privatauto und den Dienstwagen der SPD-Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering wurden Brandanschläge verübt.

Der Ton gegenüber Politikern wird rauer: Sigmar Gabriel beklagt Beleidigungen auf dem Anrufbeantworter seiner Frau. Und in Herne fackeln Unbekannte die Autos der Abgeordneten Michelle Müntefering ab.

mehr
Abrüstung

Martin Schulz will Abzug von US-Atomwaffen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz.

Eine sozialdemokratisch geführte Bundesregierung will laut Martin Schulz den Abzug der in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen erreichen. Schulz plädierte zudem dafür, die internationale Aufrüstungsspirale rechtzeitig zu stoppen.

mehr
US-Einsatz

Özdemir nennt Trumps Afghanistan-Pläne zynisch

Grünen-Chef Cem Özdemir.

US-Präsident Donald Trump will 4000 zusätzliche US-Soldaten in Afghanistan stationieren, um das Land zu stabilisieren. Grünen-Chef Cem Özdemir bezeichnet dessen Strategie als zynisch: „America first“ heiße für Trump in Afghanistan „America only“.

  • Kommentare
mehr
St. Peter-Ording

Merkel ist stolz auf Vielfalt im Land

Foto: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einer Wahlkampfveranstaltung in Sankt Peter-Ording. Im Bild: Felix, Ministerpräsident Daniel Günther (CDU, li.) mit dem Mädchen Katerina, rechts neben Merkel der Bundestagsabgeordnete Johann Wadephul und ganz rechts CDU-Generalsekretär Peter Tauber.

Kanzlerin Angela Merkel auf Wahlkampftour in Schleswig-Holstein: In St. Peter-Ording sprach Merkel vor allem über die großen politischen Themen - von Terrorismus bis Diesel-Affäre. Doch sie gab auch Privates preis.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Schleswig-Holstein

Blick in den 21.08.2017

Foto: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt am Montag nach Sankt Peter-Ording.

Angela Merkel macht Wahlkampf in Sankt Peter-Ording, in Kiel beginnt der zweite Phase der Bauarbeiten am Theodor-Heuss-Ring und in Hamburg wird eine Studie zum Artensterben bei Schmetterlingen veröffentlicht. Mehr dazu finden Sie im Blick in den Tag.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bundestagswahl 2017

Erdogan zu Gabriel: „Wer sind Sie denn?“

Nachdem Außenminister Gabriel den türkischen Präsidenten Erdogan scharf angriff schlägt dieser zurück und holt auch gleich gegen Angela Merkel aus. Bundesregierung und Opposition sind erzürnt.

mehr
Vor der Bundestagswahl

Seehofer rückt von Obergrenze für Flüchtlinge ab

CSU-Chef Horst Seehofer.

Die Obergrenze für Flüchtlinge war ein Dauerbrenner der CSU – und galt bisher als Bedingung dafür, dass die Bayern einen Koalitionsvertrag unterschreiben. Das sieht Parteichef Seehofer nun aber nicht mehr ganz so streng. Er und verspricht andere Garantien.

  • Kommentare
mehr
Außenminister Kurz

Österreich kritisiert Erdogan für Wahl-Einmischung

Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz.

Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz hat die Einmischung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in den deutschen Wahlkampf und in die inneren Angelegenheiten von EU-Ländern scharf kritisiert.

  • Kommentare
mehr
Dieselskandal

Dobrindt bewirbt die Umtauschprämien der Autokonzerne

Verkehrsminister Alexander Dobrindt ermuntert die Deutschen, die Umtauschprämien für Dieselautos auszunutzen.

Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich ein neues Modell zulegen. Dass der Verkehrsminister nun dafür wirbt, halten die Grünen für schlichte Reklame im Sinne der Konzerne.

  • Kommentare
mehr
Integrationsbeauftragte

Özoguz appelliert an türkischstämmige Deutsche, zu wählen

Aydan Özoguz (SPD) appelliert an die türkischstämmigen Deutschen, zur Wahl zu gehen und ihre Stimme einer demokratischen Partei zu geben.

Erdogans Aufruf an die Deutsch-Türken, die Bundestagswahl zu boykottieren, zieht weitere Reaktionen nach sich: Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz, der Präsident habe sich einmal mehr als Antidemokrat entlarvt.

  • Kommentare
mehr
Bundestagswahl 2017

Bundesregierung empört über Erdogans Boykottaufruf

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan greift in den deutschen Wahlkampf ein.

Es ist eine Provokation: Von Istanbul aus ruft Erdogan die mehr als eine Million wahlberechtigten Deutschtürken auf, weder CDU, noch SPD oder Grünen am 24. September zu wählen. Die Bundesregierung ist empört. Außenminister Gabriel sieht ""Eingriff in die Souveränität unseres Landes".

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 194

Wohnungsmarkt, Arbeitsplätze, Ausbildung - hier können Sie direkt Ihren Wahlkreiskandidaten für die Bundestagswahl zu allen Themen befragen. Ein Angebot in Kooperation mit abgeordnetenwatch.de mehr

Anzeige