18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Diesel Fahrverbot Debatte
Bundestagswahl

Letzte Option Jamaika – aber mit welchen Leuten?

Die SPD will sich in der Opposition von ihrer historischen Wahlpleite erholen. Merkel muss sich deshalb mit Liberalen und Grünen an einen Tisch setzen. Das Gerangel um begehrte Kabinettsposten läuft schon.

  • Kommentare
mehr
Bundestagswahl

So schwer wird die Regierungsbildung für Merkel

Bleibt wohl Bundeskanzlerin: Angela Merkel (CDU).

Der Absturz der Volksparteien und der Aufstieg der rechtspopulistischen AfD markierten eine Zeitenwende in der deutschen Politik. Für die noch vor Kurzem scheinbar unangefochtene Bundeskanzlerin Merkel beginnen schwere Monate – und eine komplizierte Regierungsbildung.

mehr
Diesel-Urteil

Am Update führt kein Weg vorbei

Foto: Volkswagen muss in Deutschland rund 2,6 Millionen Diesel-Autos in Werkstätten nachrüsten. Wer sich nicht an dem Rückruf beteiligt, muss schlimmstenfalls mit der Stilllegung seines Autos rechnen.

Wer ein Dieselfahrzeug besitzt und sich weigert, für ein Software-Update in die Werkstatt zu fahren, der muss damit rechnen, dass die Zulassungsstelle das Auto schlimmstenfalls stilllegt. Das entschied das Oberverwaltungsgericht in Schleswig.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Tarifrunde

Metaller steuern auf harte Konflikt zu

Foto: Fordert mehr Flexibilität - für Betriebe und Beschäftigte: Nico Fickinger, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Nordmetall.

Die Metallindustrie steuert auf eine harte Tarifrunde zu. Die IG Metall Küste stimmt ihre Mitglieder auf eine Forderung von sechs Prozent ein. Die Arbeitgeber kontern. „Der Spielraum ist kleiner, als die Gewerkschaft glauben machen will“, sagt Nordmetall-Chef Nico Fickinger im Interview.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Luftverschmutzung

Die Frist der Umwelthilfe läuft ab

Foto: Auf gut 190 Metern werden am Theodor-Heuss-Ring die Grenzwerte für Stickstoffdioxid regelmäßig überschritten. Grund ist das hohe Verkehrsaufkommen.

Bis Donnerstag hatte Kiel Zeit, der Deutschen Umwelthilfe (DUH) darzulegen, wie sie die Schadstoffbelastung am Theodor-Heuss-Ring senken will. In der Nacht läuft die vierwöchige Frist ab, die die DUH Kiel und 44 anderen Städten gesetzt hatte. Drohen der Stadt Kiel jetzt eine Klage und Fahrverbote?

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Lademöglichkeiten in Oslo knapp

Experten raten von E-Auto-Kauf ab

In Oslo gibt es zu wenige Lademöglichkeiten für E-Autos.

Fast jeder zweite verkaufte Neuwagen in Oslo ist ein E-Auto. Doch die Lademöglichkeiten in Norwegens Hauptstadt werden knapp.

mehr
Zwei Jahre Dieselaffäre

„Der Fukushima-Moment der Autoindustrie”

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer.

Vor genau zwei Jahren begann der Diesel-Skandal von Volkswagen. Trotz gegenteiliger Beteuerungen gab es immer noch kaum Konsequenzen, klagt Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer. Er prophezeit, dass den Automobilherstellern das Schlimmste noch bevorsteht.

  • Kommentare
mehr
Automobilindustrie

Dieselkrise entzweit VW und Autohändler

Die Stimmung zwischen VW und seinen Autohändlern ist auf einem Tiefpunkt angekommen.

Spannungsfrei war das Verhältnis zwischen Vertragshändlern und Autobauern noch nie. Dieselgate stellt die Beziehung zwischen VW und den Partnern auf eine weitere harte Probe. Nun eskaliert der Streit – und macht VW zwei Jahre nach Beginn des Dieselskandals neuen Ärger.

mehr
Klein Gladebrügge

Buchholz beharrt auf A20 als Südumgehung

Foto: Bislang endet die A20 von Lübeck kommend vor den Toren Bad Segebergs. Sie soll später einmal bis zur Elbquerung bei Glückstadt weitergebaut werden.

Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) fährt bei der A20-Planung trotz aller angebotenen Vermittlungsgespräche mit Klägern wie Klein Gladebrügge und den Naturschutzverbänden einen strikten Kurs. Er will im Bereich Bad Segeberg (Abschnitt 3) an der umstrittenen „Nahen Südumgehung“ festhalten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Diesel-Skandal

13 Milliarden: ADAC fordert Entschädigung von VW

Der ADAC ergreift für die VW-Kunden im Diesel-Skandal Partei.

Was amerikanischen Kunden zusteht, darf deutschen VW-Dieselfahrern nicht verwehrt bleiben. Das fordert zumindest der ADAC, der von Volkswagen eine freiwillige Zahlung von je 5000 Euro für die 2,6 Millionen Autobesitzer erstreiten möchte. Der Automobilkonzern verwies auf andere Lösungsmöglichkeiten.

  • Kommentare
mehr
IAA

Merkel redet den Auto-Bossen ins Gewissen

Bundeskanzlerin Angela Merkel erhob den mahnenden Zeigefinger gegenüber den Verantwortlichen der Autoindustrie.

Angela Merkel hat die Autoindustrie nach dem Abgas-Skandal zu starken Investitionen in neue Antriebe aufgefordert. Es führe kein Weg daran vorbei, dass „noch auf Jahrzehnte“ effiziente und sparsame Verbrennungsmotoren gebraucht würden, sagte sie am Donnerstag bei der Eröffnung der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt.

  • Kommentare
mehr
Konsequenzen aus Diesel-Skandal

Skoda streicht Dieselmotor für Fabia-Modelle

Skoda-Vorstandschef Bernhard Maier auf der IAA.

Die VW-Tochter Skoda verabschiedet sich vom Diesel-Motor. Schon in drei Monaten soll kein Skoda Fabia mehr mit Diesel-Motor gebaut werden. Grund sind die steigenden Kosten der Abgasbehandlung.

mehr
1 3 4 ... 95

Anzeige