2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lübeck vorm G7-Gipfel

Treffen der Außenminister Lübeck vorm G7-Gipfel

Eine Stadt rüstet sich für ihren großen Auftritt auf der Weltbühne: Am Dienstag und Mittwoch tagen die Außenminister der G7 in Lübeck. 3500 Polizisten aus ganz Deutschland sollen für Sicherheit in der Hansestadt sorgen. Zehn Gegendemonstrationen sind angemeldet worden.

Voriger Artikel
Neues Bündnis kündigt Demo an
Nächster Artikel
GdP-Chef befürchtet Gewalt

Eine Sicherheitsbeamtin kontrolliert das Gelände während der Besichtigung der Container die als Unterkünfte für die Polizisten die während des G7 Gipfels auf dem Gelände des Volksfestplatz in Lübeck stationiert sind.

Quelle: Olaf Malzahn

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
G7-Treffen in Lübeck
Foto: Hinter den Kulissen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) knirscht es.

Streit hinter den Kulissen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Norden: Eine zunächst geplante Demonstration war überraschend am Mittwoch vom DGB-Regional-Chef Andreas Sankewitz abgesagt worden. Er sorgte sich um die Sicherheit von Teilnehmern. Eine Entscheidung, die intern auf massive Widerstände gestoßen war.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr