11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vereinzelt gibt es Probleme

Versorgung der Einsatzkräfte Vereinzelt gibt es Probleme

3500 Polizisten aus ganz Deutschland sind im Lübeck im G7-Einsatz. Offenbar gibt es dabei vereinzelt Probleme bei der Versorgung der Einsatzkräfte. "Wir haben in Gesprächen mit Kollegen gehört, dass einige seit dem Mittag kein Essen erhalten haben", sagte Manfred Börner, Landesvorsitzender der GdP.

Voriger Artikel
Polizei sperrt erste Straßen ab
Nächster Artikel
Lübeck im Ausnahmezustand

Wilfried Rutschmann von der Gewerkschaft der Polizei verteilt Würstchen, Kaffee und Süßigkeiten an die Polizisten während der Vorbereitung zum bevorstehenden G7 Aussenministertreffen in Lübeck.

Quelle: Olaf Malzahn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Vor dem G7-Treffen
Foto: In Lübeck fand am Montagabend die erste Demo gegen das G7-Treffen statt.

Am Abend vor dem Beginn des G7-Außenministertreffens in Lübeck haben 500 überwiegend junge Menschen gegen die Flüchtlingspolitik der EU demonstriert. Sie zogen tanzend durch die Innenstadt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr