16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zahlen und Fakten rund um den Bahnhof

Zahlen und Fakten rund um den Bahnhof

1843 bis 1846: Erster Kieler Bahnhof am Ziegelteich. Weil er zu klein wurde, wurde der neue Bahnhof am jetzigen Standort geplant und gebaut.

1889: Beginn der Planungen für den neuen Bahnhof.

Voriger Artikel
Prunkbau für die aufstrebende Stadt
Nächster Artikel
Sie sorgt für klare Ansagen

Der Bahnhof in seiner ursprünglichen Form: Kuppeln, halbrunde Fenster und verspielter Jugendstil prägten das Gebäude.

Quelle: hfr

Kiel. 1895: Baubeginn des neuen Hauptbahnhofes am jetzigen Standort

1. Mai 1899: Fahrt des ersten Probezuges von Kiel nach Berlin.

 31. Mai 1899: Die vorläufige Eröffnung wurde im Wartesaal der dritten und vierten Klassen gefeiert. Fertiggestellt war jedoch erst der westliche Teil des Bahnhofs.

 1. Juni 1899: Der Bahnhof wurde seiner Bestimmung übergeben, der alte Bahnhof stillgelegt.

 1900: Fertigstellung des Kaiserzimmers

 1902: Abriss des alten Bahnhofs.

 1911: Endgültige Fertigstellung und Einweihung des Hauptbahnhofes.

 1944: Starke Zerstörung des Bahnhofes und der angrenzenden Prachtbauten durch Bombenangriff.

 1950 bis 1955: Vereinfachter Wiederaufbau des Bahnhofes. Die Bahnsteighalle wurde repariert, Süd- und Westflügel wurden neu erbaut. Kosten: 3,5 Millionen Mark.

 1972: Umgestaltung des Bahnhofsplatzes anlässlich der Olympischen Segelwettbewerbe. ZOB und Parkdeck entstanden.

 1995: Elektrifizierung der Bahnstrecke nach Hamburg. Seitdem starten und enden hier auch ICE-Züge.

 1999 bis 2006: Grundsanierung und umfassender Umbau des Bahnhofes. Bund und Bahn investierten dafür insgesamt rund 70,5 Millionen Euro.

 2014 geplant: Ausbau des Bahnhofes um zwei weitere Gleise. Die werden aufgrund zusätzlicher Zugverbindungen von und nach Kiel benötigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Aktuelles von der See, Termine und mehr - jetzt im Spezial „Meer reisen - Kreuzfahrer & Fährlinien“. mehr

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Mehr zum Artikel
Hauptbahnhof Kiel: Spuren aus der Kaiserzeit
Foto: Blick auf den Kieler Hauptbahnhof von den Gleisen aus gesehen: Von dem sechsgleisigen Kopfbahnhof fahren täglich über 240 Fern- und Regionalzüge ab oder kommen an. Um den reibungslosen Ablauf auf dem Bahnhof und auf den Schienen sicherzustellen, bedarf es einer großen logistischen Leistung vieler engagierter Mitarbeiter.

So richtig interessiert zeigte sich der Kaiser am neuen Kieler Bahnhof nicht. Nur kurz begrüßte er am Abend des 31. Mai 1899 die Ehrengäste, die sich auf Einladung der Kieler Handelskammer zu Krebssuppe und Bachforelle versammelt hatten, um die vorläufige Eröffnung des monumentalen, repräsentativen Prachtbaus im neubarocken Stil zu feiern, bevor Wilhelm II. wieder nach Berlin entschwand. Ein Besuch seiner Jacht „Hohenzollern“ und die Einweihung eines neuen Panzerkreuzers in Kiel waren an diesem Tag anscheinend mehr nach seinem Geschmack gewesen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr