19 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Die Chefredakteure zur neuen Zeitung

KN-Relaunch Die Chefredakteure zur neuen Zeitung

Die Welt um uns herum verändert sich, manchmal schneller als uns lieb ist. Wir, die Kieler Nachrichten, berichten täglich für Sie aus aller Welt – aus der großen, Kontinente umspannenden Welt ebenso wie aus der kleinen Welt Ihrer Gemeinde oder Ihres Vereins. Und die Zeitung? Auch sie verändert sich.

Voriger Artikel
Hinter den Kulissen
Nächster Artikel
Im Gespräch mit den Chefredakteuren

Die KN-Chefredajteure Klaus Kramer (links) und Christian Longardt wollen mit den Lesern über das neue Design der Zeitung diskutieren.

Quelle: KN

Kiel. Jedenfalls sollte sie mit der Zeit gehen, wenn sie nicht aus der Zeit fallen will. Sie halten heute die neuen Kieler Nachrichten in den Händen. Fast alles, was Sie von Ihrer Zeitung gewohnt sind, werden Sie darin wiederfinden: Ihren Lokalteil genauso wie die Berichte aus Schleswig-Holstein, aus dem Sport, der Kultur, Politik und Wirtschaft. Aber Vieles werden Sie künftig schneller finden, denn wir haben die Seiten zum Teil neu angeordnet und damit die Übersicht verbessert.

Einiges ist neu; das wird Ihnen in den vergangenen Tagen vielleicht schon aufgefallen sein, wenn Sie die Zeitung aus dem Briefkasten geholt haben. Im gesamten oberen Drittel der Titelseite moderieren wir wichtige Themen im Blattinneren mit bis zu drei Fotos an. Wenn Sie diese magazinartige Aufmachung der Zeitung an unsere Webseite kn-online.de erinnert, dann ist das kein Zufall: Auch dort arbeiten wir jetzt mit der sogenannten Kacheloptik. So rücken die gedruckte Zeitung und unser Internetportal sichtbar zusammen, denn beides ist uns wichtig: die schnelle Nachricht im Netz ebenso wie die ausgeruhte Analyse zum selben Thema in der Printausgabe.

So können Sie die Kieler Nachrichten, wenn Sie mögen, den ganzen Tag erleben: als Zeitung am Frühstückstisch, auf dem Smartphone während der Busfahrt und am Computer im Büro. Hinweise in der Zeitung auf unsere Online-Angebote vergrößern dabei Ihren Lesespaß. Beim Durchblättern Ihrer neuen Kieler Nachrichten werden Sie andere Neuigkeiten finden: eine ganze Meinungsseite, wo es bisher „nur“ zwei Kommentarspalten gab; Umlandseiten mit Berichten aus den Nachbargemeinden Kiels; ein Sportteil, in dem der „große“ Sport zusammen mit dem Lokalsport steht; ein tägliches Servicebuch unter dem Titel „Kultur & Freizeit“ und Vieles mehr. Die Welt verändert sich – und der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Beides war uns bei der Erneuerung der Kieler Nachrichten sehr bewusst. Wir haben versucht, Veränderungen und Gewohnheiten in Einklang zu bringen. Wir würden uns freuen, wenn Ihnen die neuen Kieler Nachrichten gefallen.

Die neuen Elemente

Die "Bühne"

Das Beste gehört auf die „Bühne“ – so nennen die Redakteure das obere Drittel der Titelseite, in dem künftig an jedem Erscheinungstag ein bis drei Fotos erscheinen. Bild und kurzer Text weisen auf große
Geschichten und Zusatzstücke wie Kommentare und Hintergründe im Blattinneren hin. Die optische Anlehnung an die Webseite kn-online.de ist gewollt: Denn Internet und Zeitung bilden bei den Kieler Nachrichten eine homogene Einheit.

Zitate, Zahlen, Erklärungen

Diese Zusatzelemente sollen dem Leser die Entscheidung erleichtern, ob er den größten Artikel auf einer Zeitungsseite lesen will oder nicht. Überschrift – Unterzeile – Zusatzelement: drei schnelle Eindrücke, und der Leser weiß sofort, was ihn erwartet. Zeit ist nicht nur Geld, sondern die Zeit ist auch meistens zu knapp, um die Zeitung von A bis Z zu lesen. So wird das Lesen leichter.

Unser Online-Angebot

Ein Thema in unserer Zeitung lässt Ihnen keine Ruhe? Sie wollen Ihre persönliche Meinung dazu schreiben? Oder mit anderen Lesern debattieren? Kein Problem: Im KN-Online-Leserforum können Sie sich beteiligen, jeden Tag, zu jeder Zeit. Und wir sagen Ihnen, über welches Thema in unserem Forum gerade am heißesten diskutiert wird.

Kurz und knapp

Manchmal braucht es nicht viele Worte, um zu sagen, was wichtig ist. In der linken Spalte stehen kurze Hinweise auf Lesenswertes in der aktuellen Ausgabe. Sie sind vor allem für den ungeduldigen Leser gedacht, der nicht von Seite zu Seite blättert, sondern gezielt nach dem sucht, was ihn ganz sicher interessieren wird.

Das leichte Stück am Fuß

Leicht und unterhaltsam, aber nicht banal: So soll das Stück geschrieben sein, das wir Ihnen künftig am Fuß der Titelseite anbieten. Ein außergewöhnlicher Blickwinkel, ein interessantes Detail oder eine ungewöhnliche Begebenheit: An dieser Stelle sammeln wir die Geschichten ein, die am Wegesrand liegen; da, wo man nicht zuerst hinschaut, aber wohin sich ein Blick durchaus auch lohnt.

Rufen Sie uns am 1. Juni gern in der Zeit von 7 bis 10 Uhr oder von 16 bis 18 Uhr unter den Telefonnummern 0431 / 903-2950 (K. Kramer) oder -2951 (C. Longardt) an, schicken Sie uns eine Mail an relaunch@kieler-nachrichten.de oder relaunch@ segeberger-zeitung.de, oder besuchen Sie uns heute von 12 bis 14 Uhr auf einen Kaffee auf dem Kieler Asmus-Bremer-Platz. Wir sind für Sie da.

Von Christian Longardt und Klaus Kramer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Alles verändert sich

Angelehnt an den Relaunch der Kieler Nachrichten, zeigen sich Unternehmen aus Schleswig-Holstein ebenfalls mit Bildern von Damals und Heute.

Mehr zum Artikel
KN-Relaunch
Foto: Leser Bärbel und Jürgen Hanke diskutierten mit Chefredakteur Klaus Kramer über die Kieler Nachrichten.

Die Kieler Nachrichten präsentieren sich seit Montag in einem neuen Design – sowohl online als auch in ihrer Print-Ausgabe. Die beiden KN-Chefredakteure Christian Longardt und Klaus Kramer beantworteten die Fragen der Leser nicht nur am Telefon, sondern auch persönlich bei einem Kaffee auf dem Asmus-Bremer-Platz. Klicken Sie sich durch die Meinungen unserer Leser.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus News - Kieler Nachrichten Relaunch 2015 2/3