Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
News - Kieler Nachrichten Relaunch 2015 Die Region ist König
Kieler Nachrichten Relaunch 2015 News - Kieler Nachrichten Relaunch 2015 Die Region ist König
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 27.05.2015
Von Kristian Blasel
Was passiert rund um die Kieler Förde? Den täglichen Blick über die Gemeindegrenzen hinweg ermöglichen unsere neuen Umlandseiten. Quelle: Kieler Nachrichten

Täglich bis zu zwei Seiten aus dem Kieler Umland

In Schilksee wohnen und wissen, was am Strand von Laboe los ist? Am Fördewanderweg vor Heikendorf spazierengehen und den Grund für die Bauarbeiten gegenüber in Holtenau kennen? Das ist künftig kein Problem mehr. Abonnenten, die den Kieler Lokalteil bekommen, erhalten zusätzlich zwei Seiten, die das Geschehen rund um die Landeshauptstadt abbilden. Und wer die Eckernförder Nachrichten, die Holsteiner oder Ostholsteiner Zeitung bezieht, erfährt auf einer Extra-Seite, was sich an den anderen Orten rund um die Förde ereignet.

„Wir haben schon lange nach Wegen gesucht, die Berichterstattung aus dem Kieler Umland auszuweiten“, sagt Sven Detlefsen, Ressortleiter Holsteiner Zeitung. „Denn natürlich wollen viele Kieler wissen, was in Kronshagen, Altenholz oder Molfsee passiert. Das erfahren sie jetzt mit der neuen Struktur der Zeitung.“ Zugleich bleibt ein gewohnter Service bestehen: Nicht-Kieler können auf zwei Seiten alles über die Themen lesen, die die Landeshauptstadt beschäftigen.

Auch die Berichterstattung über die Unternehmen unserer Region wird ausgeweitet: Das regionale Wirtschaftsleben bekommt täglich auf einer kompletten Seite Platz. Denn die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein, die Ideen unserer Unternehmer und die Auftragslage betreffen zumindest indirekt alle unsere Leser.

Ulrich Metschies, der seit mehr als 20 Jahren als KN-Redakteur über die Unternehmen im Land berichtet, kennt das wachsende Interesse der Menschen am Wirtschaftsgeschehen. „Natürlich entscheiden auch die großen Trends und Weichenstellungen in Berlin, Brüssel oder Washington darüber, wie es unseren Betrieben und ihren Beschäftigten geht. Schleswig-Holstein ist schließlich nicht Lummerland, sondern ein selbstbewusster Wirtschaftsstandort mit vielfältigen nationalen und internationalen Verflechtungen. Mit welchen Innovationen behaupten sich unsere Unternehmen im Wettbewerb? Wie gehen sie mit Krisen um? Diese spannenden Fragen stellen sich jeden Tag neu. Deshalb ist die Idee richtig, täglich eine Seite mit regionalen Wirtschaftsthemen anzubieten.“

Auch das Überregionale behält seinen Platz

Weil der Blick über den schleswig-holsteinischen Tellerrand für KN-Leser eine Selbstverständlichkeit ist, ändert sich an unserer umfangreichen überregionalen Berichterstattung dennoch nichts. Weiterhin erfahren Sie umfassend auf den Wirtschafts- und Politikseiten im ersten Buch, was sich jenseits unseres Bundeslandes ereignet. Aber für die neuen Kieler Nachrichten gilt eindeutig: Die Region ist König.

Der persönliche Blick auf den Tag

Eine Zeitung ohne Nachrichten: Das ist undenkbar. Neben den vielen Informationen, die Sie täglich in den Kieler Nachrichten finden können, wollen wir Sie aber auch unterhalten. Dafür gibt es nicht nur den täglichen Platz für Rätsel, Horoskop oder Karikaturen. Die Eckernförder Nachrichten sowie die Holsteiner, Ostholsteiner und Segeberger Zeitung werden künftig auf ihren ersten Seiten täglich auch eine kleine Kolumne haben, in der unser Redaktionsteam einen etwas anderen Blick auf den Tag wirft. Dabei kann es um die kleine Anekdote vom Schulweg, das letzte Dorffest oder den Zwischenfall beim Wocheneinkauf gehen. So, wie es unsere Leserinnen und Leser bereits von Kielius und Kielia kennen, die aus den Kieler Nachrichten nicht wegzudenken sind. Und die es natürlich auch weiterhin auf der ersten Landeshauptstadtseite geben wird. Neu ist auch unsere Rubrik Landauf, landab. Dort blicken wir auf der ersten Seite des Schleswig-Holstein-Teils auf das, was am jeweiligen Tag im Blickpunkt unseres Bundeslandes steht. Damit Sie schon vorher wissen, was Sie heute erwartet. Die Sportredakteure wiederum schreiben ihre persönliche Sicht auf die Dinge unter dem Stichwort „Einwurf“, und die Kulturkollegen richten den „Scheinwerfer“ auf die Theater-, Künstler- und Literatenszene. Jeden Tag. Ab nächster Woche.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige