9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kieler Originale
Serie: Kieler Originale
Frühstück bei Susi Sorglos
Foto: Der Kaffee, den Susanne Schöfer im Peaberries serviert, wäre ohne ihre besondere Art der Gastfreundschaft nur halb so gut.

Frühstücken kann man allerorten. An jeder Ecke bietet sich in Kiel die Gelegenheit, Kaffee zu tanken und zwischen Brötchen und Panini zu wählen. Daher fällt es auf, dass vor dem Peaberries bei Susanne Schöfer in der Holtenauer Straße 47 werktags zu früher Stunde verlässlich eine Handvoll stattlicher Autos parkt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Foto: German Benk im Hafen: Aus gesundheitlichen Gründen will der 53-jährige Vater zweier Söhne künftig kürzer treten.
Serie: Kieler Originale Seine Pläne schmiedet er gerne in der Kneipe

Für ihn ist die Kneipe oder das Restaurant nicht nur ein „wunderbarer Ort der Kommunikation und um Menschen kennenzulernen“, sondern auch seine persönliche Ideenschmiede. Wen verwundert es da, dass German Benks berufliche Heimat unter anderem die Gastro-Szene ist und er zu den Kieler Urgesteinen gehört.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Foto: Eine wahrhaft bunte Pracht: Senol Madens Früchte scheinen stets von dem prallen Leben zu erzählen, das sie zu ihrer Erntezeit geführt haben.
Serie: Kieler Originale Zu Besuch bei Senol Maden

Wer Senol Madens Stand auf dem Alten Markt ansteuert, könnte auch auf den Gedanken kommen, sich einer Schatzkammer zu nähern. In ihrer Vielfarbigkeit wirken all die Trockenfrüchte in seiner Auslage wie in Obst verwandelte Edelsteine.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Serie: Kieler Originale
Foto: Spieglein, Spieglein an der Wand: Michael Rieckhofs Erfolgsgeheimnis könnte darin bestehen, dass er den Gentleman und den Hipster in sich vereint.

Er ist ein Kieler Original: Michael Rieckhof schlägt beim Herrenausstatter Kelly’s in der Dänischen Straße in Kiel die Brücke zwischen Stil und Style.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kieler Originale
Foto: Willy heißt eigentlich Jörg Wentorf. Vor zwölf Jahren eröffnete er sein Café „Prinz Willy“ in der Lutherstraße. Treuer Begleiter an seiner Seite ist Hund Bubi, benannt nach dem Boxer Bubi Scholz.

Ideen hat Willy viele. Der geschätzt 50-Jährige – sein genaues Alter will er nicht nennen – mit dem auffälligen, kahlen Kopf sitzt er auf einem Sofa im Musikcafé „Prinz Willy“ am Südfriedhof und streichelt seinen Hund Bubi. Er erzählt von Veranstaltungen und Plänen. Das sind einige, Willy hat viel zu erzählen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie: Kieler Originale
Foto: Kieler Original: Der Damen- und Herrenfriseur Kraemer ist seit 1966 in der Nachtigalstraße 6 ansässig.

Die meisten Geschäfte sind in den vergangenen Jahrzehnten verschwunden. Der Damen- und Herrenfriseur Kraemer im sogenannten Afrika-Viertel gehört zu den wenigen Geschäften in den Neumühlen-Dietrichsdorf, das in Familienhand geblieben ist und überlebt hat.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie: Kieler Originale
Foto:  Seit 23 Jahren ist Lars Diesing hier der Herr über Zigaretten, Zeitschriften und Co. und die gute Seele des Stadtteils am Südfriedhof.

Der 60 Quadratmeter große Laden, vor dem sich gleich fünf Straßen kreuzen, ist Kult. Seit 23 Jahren ist Lars Diesing hier der Herr über Zigaretten, Zeitschriften und Co. und die gute Seele des Stadtteils am Südfriedhof.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie: Kieler Originale
Foto: Elke Engels Rückenschule bei der Ellerbeker Turnvereiningung von 1886 zieht noch bis zum Schluss zweimal pro Woche in vier Gruppen je 20 Sportler an.

Sie ist eine sportliche Lokalikone: Gymnastik- und Fitnesslehrerin Elke Engels geht nach 44 Jahren in der Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 in den Ruhestand. Die Gymnastik ist ihr Leben. Abendsonne fällt in den Turnsaal der Ellerbeker Turnvereinigung von 1886 (ETV).

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie Kieler Originale
Foto: Jan Bensien vom International Department der Kieler Universität wird oft scherzhaft „Mister International“ genannt.

Es gibt diese Initialzündungen im Leben, die alle Pläne über den Haufen werfen und die persönlichen Ziele in eine neue Richtung lenken. Bei Jan Bensien gab eine Reise nach Amerika den Ausschlag. Damals studierte er bereits Geschichte, Literatur und Spanisch im zweiten Semester. Berufswunsch: Journalist.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie Kieler Originale
Foto: An Bord des bis zu 18 Knoten schnellen Seenotrettungsbootes „Walter Rose“ (Reichweite bei 17 Knoten: zirka 240 Seemeilen) kennt sich Seenotretter und Schiffsführer Heinz Herrmann bestens aus.

Als Heinz Herrmann erfuhr, wann er in den Vorruhestand gehen würde, beschloss er, sich nach der Berufstätigkeit einer gemeinnützigen Sache zu widmen. Der ehrenamtliche Einsatz bei der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) war genau das Richtige für ihn.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie: Kieler Originale
Auch das ist Tradition: Jedes Jahr vor Saisonbeginn bringt Hendrik Kühl seine Schiffe auf Vordermann.

Keine Schiffslinie in Kiel hat eine so lange Tradition wie die private Schwentinetalfahrt. Seit 1904 fahren deren Boote von der Schwentinemündung Richtung Anleger Oppendorfer Mühle und zurück. Fast fünf Jahrzehnte hat die Familie Kühl das Ruder in der Hand.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 2 4
ANZEIGE