2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Breitner will weiter prüfen

Kieler Steuer-Deal Breitner will weiter prüfen

Im Fall des umstrittenen Steuererlasses für einen Kieler Augenarzt in Millionenhöhe hat die Kommunalaufsicht des Landes noch Fragebedarf. „Die Prüfung wird eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen“, sagte Innenminister Andreas Breitner (SPD) am Mittwoch vor dem Innen- und Rechtsausschuss des Landtags.

Voriger Artikel
Gaschke macht sich rar
Nächster Artikel
Das Firmengeflecht der Uthoffs

Auf Antrag der CDU-Fraktion erstattete Innenminister Andreas Breitner (SPD) seinen Bericht zum Kieler Steuerdeal erstatten.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke tritt zurück. Sehen Sie hier Gaschkes Rücktrittserklärung. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Die Stadt will ihr Geld zurück. Und die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Ex-Oberbürgermeisterin. Wolfgang Kubicki, FDP-Landtagsfraktionschef und Strafverteidiger, stellte sich den Fragen der Kieler Nachrichten. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Foto: Susanne Gaschke hat sich an die Kommunalaufsicht gewandt.

Im Streit um den Kieler Steuer-Deal und Eilentscheidung von Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) ist die Stadt in die Offensive gegangen. Sie hat „Strafanzeige gegen Unbekannt wegen der Verletzung des Steuergeheimnisses“ gestellt. KN-online.de zeigt Ihnen das Schreiben.mehrKostenpflichtiger Inhalt

Selten hat die Ratsversammlung eine so hochemotionale Debatte erlebt. Sehen Sie hier Gaschkes Rede. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Susanne Gaschke ist neue Oberbürgermeisterin in Kiel. Ein Rückblick. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr zum Artikel
Kieler Steuer-Deal
Foto: Der Fall zieht Kreise. Inzwischen berichten auch überregionale Zeitungen wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ oder die „Welt“ über das „Steuergeschenk“ für den Kieler Augenarzt Detlef Uthoff. Die „Zeit“, bei der Susanne Gaschke 15 Jahre als Journalistin arbeitete, hat die Geschichte bisher nicht aufgegriffen.

Der Steuernachlass für den Kieler Augenarzt Detlef Uthoff wirft zahlreiche Fragen auf. Einigen geht nun das Innenministerium nach. Es geht dabei vor allem darum, ob Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) rechtmäßig gehandelt hat. Doch nicht nur Kieler Ratsmitglieder fragen sich auch, wie es um die Finanzen des Mediziners und Unternehmers steht. War er tatsächlich von Insolvenz bedroht? Und welchen Zweck haben die diversen Unternehmen, die ihm oder Familienmitgliedern gehören?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr