3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Land muss Steuerschulden eintreiben

Halbe Milliarde Euro nicht beglichen Land muss Steuerschulden eintreiben

Der Millionen-Deal von Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) mit einem Unternehmen hat das Thema Steuerschulden in den Fokus gerückt. Allein das Land schiebt einen Berg von Außenständen in Höhe von deutlich über einer halben Milliarde Euro pro Jahr vor sich her.

Voriger Artikel
Wie eilig war die Eilentscheidung?
Nächster Artikel
Gaschke bereitet Strafanzeige vor

Das Land muss seine Außenstände noch eintreiben.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Uta Wilke
Redaktion Lokales Kiel/SH

Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke tritt zurück. Sehen Sie hier Gaschkes Rücktrittserklärung. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Die Stadt will ihr Geld zurück. Und die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Ex-Oberbürgermeisterin. Wolfgang Kubicki, FDP-Landtagsfraktionschef und Strafverteidiger, stellte sich den Fragen der Kieler Nachrichten. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Foto: Susanne Gaschke hat sich an die Kommunalaufsicht gewandt.

Im Streit um den Kieler Steuer-Deal und Eilentscheidung von Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) ist die Stadt in die Offensive gegangen. Sie hat „Strafanzeige gegen Unbekannt wegen der Verletzung des Steuergeheimnisses“ gestellt. KN-online.de zeigt Ihnen das Schreiben.mehrKostenpflichtiger Inhalt

Selten hat die Ratsversammlung eine so hochemotionale Debatte erlebt. Sehen Sie hier Gaschkes Rede. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Susanne Gaschke ist neue Oberbürgermeisterin in Kiel. Ein Rückblick. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr zum Artikel
Kiel: Streit im Rathaus hält an
Foto: Ihre Rede vor der Ratsversammlung sorgt weiter für Gesprächsstoff: OB Susanne Gaschke (SPD).

Die Kommunalaufsicht prüft, ob bei dem Deal mit einem Steuerschuldner, dem Forderungen in Höhe von 3,7 Millionen Euro erlassen wurden, die Interessen der Stadt gewahrt wurden und umgehendes Handeln geboten war. Es geht um die Eilentscheidung von Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD). Aber was ist eine Eilentscheidung?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr