20 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
"Atomic Falafel": Mit frittierten Bällchen gegen den Krieg

Film "Atomic Falafel": Mit frittierten Bällchen gegen den Krieg

Die 15-jährige Nofar und ihre Mutter, die hübsche Mimi, betreiben zusammen einen Falafel-Wagen. Inmitten der israelischen Wüste. Soldaten schätzen Mimis frittierte Bällchen und die scharfe Soße, die sie dazu aus ihrem roten Truck reicht.

Voriger Artikel
"Unterwegs mit Jacqueline": Mit einer Kuh nach Paris
Nächster Artikel
"Streetdance: New York": Tanzen für ein Visum

Alexander Fehling ist dabei. Foto: Christian Charisius

Berlin. Was die beiden Falafel-Virtuosinnen nicht ahnen: Direkt unter ihnen befindet sich eine, mit der Verteidigung der nationalen Sicherheit betraute Kommando-Einrichtung der Armee. Und dann kündigt sich mit der Atomenergie-Kommission auch noch internationaler Besuch an.

Dem israelischen Darsteller-Ensemble hat sich ein Alexander Fehling ("Goethe!") hinzugesellt. Die Regie kommt von Dror Shaul.

Atomic Falafel, Deutschland/Neuseeland/Israel 2015, 95 min, FSK ab 6, von Dror Shaul, mit Michelle Treves, Alexander Fehling, Mali Levi Gershon

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kino News 2/3