8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Filmdoku über jahrelang zu Unrecht verdächtigte NSU-Opfer

Film Filmdoku über jahrelang zu Unrecht verdächtigte NSU-Opfer

2004 ließ die Terrorzelle NSU vor einem Friseursalon in der Kölner Keupstraße eine Nagelbombe explodieren. Die Filmdokumentation "Der Kuaför aus der Keupstraße" zeichnet jetzt nach, wie die Polizei den Friseur jahrelang zu Unrecht verdächtigte, die Bombe entweder selbst gelegt zu haben oder aber zumindest die Hintergründe zu kennen.

Voriger Artikel
"Where To Invade Next": Michael Moore als Ideensammler
Nächster Artikel
"Spotlight": Oscar-nominiertes Missbrauchsdrama

«Der Kuaför aus der Keupstraße» zeichnet nach, wie die Polizei ein NSU-Opfer jahrelang zu Unrecht verdächtigte.

Quelle: Heike Fischer/RealFiction/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Mehr aus Kino News 2/3