21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
"Seitenwechsel": Amüsanter Körpertausch

Film "Seitenwechsel": Amüsanter Körpertausch

Männer und Frauen sehen das Leben meist aus völlig unterschiedlichen Perspektiven. Wie anders diese Wahrnehmung sein kann, zeigt der Film "Seitenwechsel". Ein Paar will sich scheiden lassen.

Voriger Artikel
"Vor der Morgenröte": Stefan Zweigs Flucht aus Europa
Nächster Artikel
"Tomorrow": Lösungen für eine bessere Welt

Alex (Wotan Wilke Möhring) lernt ganz neue Seiten an sich kennen. Foto:  Warner Bros. Ent.

Berlin. Doch dann geschieht ein Wunder: Beim Aufwachen haben sich ihre Körper getauscht.

Fußballtrainer Alex (Wotan Wilke Möhring) hat plötzlich die Gestalt seiner Frau Teresa, und die Psychotherapeutin sieht aus wie Alex. Ein Schock, doch irgendwie müssen sie den Alltag auf die Reihe bekommen.

Alex muss mit seiner Mannschaft 1. FC Union Berlin unbedingt das nächste Spiel gewinnen, sonst droht der Abstieg. Wie das funktionieren soll, ist beiden ein Rätsel. Und Alex versteht nicht, warum die Patienten in der Psychotherapeutenpraxis seiner Frau überhaupt Probleme haben. Allmählich wird Alex und Teresa klar, wie wenig sie nach 15 Jahren Ehe voneinander wissen.

(Seitenwechsel, Deutschland 2016, 100 Min., FSK ab 12, von Vivian Naefe, mit Wotan Wilke Möhring, Mina Tander, Frederik Lau)

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kino News 2/3