2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kommunalwahl 2013
Sondierungsgespräche im Rathaus Kiel
Foto: "Es gibt mit den Grünen nicht nur Gemeinsamkeiten", sagt Kiels SPD-Chef Jürgen Weber (rechts), hier mit seinem Vorgänger Rolf Fischer.

Als die SPD, Grüne und SSW vor fünf Jahren die Dänenampel im Rathaus Kiel einführten, betraten sie damit landesweit Neuland. Doch jetzt käme nicht nur Rot-Grün rechnerisch ohne die Blauen aus - und es wäre auch ein rot-schwarzes Bündnis möglich.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Schleswig-Holstein: In vielen Kreisen bleibt offen, wer künftig regiert
Foto: In Ratzeburg holten CDU und FDP 22 Sitze und damit genau so viele wie SPD, Grüne und Linke. Zünglein an der Waage ist ein früherer NPD-Politiker.

Die Parteien in Schleswig-Holstein haben am Tag nach der Kommunalwahl fleißig gerechnet und sind zum selben bitteren Ergebnis gekommen. Klare politische Verhältnisse gibt es nur in Kiel, wo SPD und Grüne eine Mehrheit bekamen. Die anderen großen Rathäuser und die Kreistage wurden von den Wählern so bunt besetzt, dass die Ortspolitiker in den nächsten Wochen mühsam Mehrheiten suchen müssen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Lydia Rudow holte für die Grünen ein Direktmandat
Foto: Lydia Rudow soll ab Sommer die Grünen-Fraktion führen. Die 22-Jährige holte ein Direktmandat.

Der Tag nach dem Wahlerfolg ließ Lydia Rudow am Montag keine Zeit zum Verschnaufen, zum Feiern schon gar nicht. Nach knapp vier Stunden Schlaf musste sich die Spitzenkandidatin der Grünen in Kiel wieder mit Physik und Geografie an der Kieler Universität beschäftigen. Und „viel lernen“ will die 22-jährige angehende Lehrerin künftig auch in ihrem politischen Leben als designierte Fraktionschefin.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Auch CDU überrascht: Erfolge in einigen roten Städten
Foto: Die Grünen, die bisher vor allem in den Städten erfolgreich waren, haben auf dem flachen Land nachgezogen. Hier ein Archivbild aus Eckernförde.

Die Schleswig-Holsteiner haben bei der Kommunalwahl gegen die langjährigen Trends gewählt. Die ländlich geprägte CDU konnte in Städten punkten, aber in keinem Kreistag eine schwarz-gelbe Mehrheit erhalten. Die SPD legte zu, spürt aber landesweit den Atem der Grünen im Nacken. Die Öko-Partei, die bisher vor allem in den Städten erfolgreich war, hat auf dem flachen Land nachgezogen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Konsequenz aus geringer Wahlbeteiligung - Vorbild Estland
Foto: Torsten Albig, hier in Tallinn mit der estnischen Parlamentspräsidentin Ene Ergma, hatte in Estland erfahren, wie Wahlen auch übers Internet funktionieren können.

Als Konsequenz aus der „erschreckend geringen“ Beteiligung an der Kommunalwahl muss nach Ansicht von Regierungschef Torsten Albig (SPD) auch über eine Stimmabgabe per Internet nachgedacht werden. Dieses Instrument werde in anderen Ländern erfolgreich angewendet, sagte er.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Rathaus Kiel
Foto:Hans-Werner Tovar wird voraussichtlich Stadtpräsident, neuer SPD-Fraktionschef wird Hans-Friedrich Traulsen (re.).

Hans-Werner Tovar (64) wird voraussichtlich Kiels neuer Stadtpräsident. Am Montagabend entschied sich die SPD-Fraktion im Rathaus mit großer Mehrheit für seine Nominierung. Das letzte Wort hat die Ratsversammlung. Neuer SPD-Fraktionschef wird Hans-Friedrich Traulsen (56).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Altenholz
Foto: Ein Direktmandat musste per Los vergeben werden: Carlo Ehrich nahm die Nachricht entgegen.

Die Wahl ist vorbei. Doch in Altenholz wurde im Gemeindewahlausschuss noch gelost: um die endgültige Verteilung der zwölf Direktmandate. Bürgermeister Carlo Ehrich (SPD) zog einen der gleich aussehenden, versiegelten Briefumschläge – und das offene Mandat im Wahlkreis 7 erhält Jesko Ulrichs von der AWG.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
+++ Liveticker zur Kommunalwahl +++
Foto: In Schleswig-Holstein bleibt die CDU die stärkste Kraft. In Kiel erreichte die Fraktion 29,7 Prozent. Damit ist sie zweitstärkste Kraft im Rathaus.

Die CDU bleibt bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein die stärkste Kraft. SPD und Grüne legen kräftig zu, die FDP muss Verluste verkraften. Die Wahlbeteiligung fiel mit 46,7 Prozent auf einen historischen Tiefstand. KN-online berichtet für Sie live von den Wahlpartys in der Region.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 3 4
Anzeige