Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Landtagswahl 2012 Hochrechnungen: Kopf-an-Kopf-Rennen in Schleswig-Holstein
Landtagswahl 2012 Hochrechnungen: Kopf-an-Kopf-Rennen in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 06.05.2012

Die Grünen werden mit 13,3 bis 13,8 Prozent drittstärkste Kraft, gefolgt von der Piratenpartei, die mit 8,2 bis 8,4 Prozent erstmals den Sprung in den Landtag schafft. Die FDP ist mit 8,4 bis 8,5 Prozent wieder im Landesparlament, die Linke ist mit 2,4 bis 2,5 Prozent draußen. Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW), der von der Fünf-Prozent-Hürde ausgenommen ist, erreicht 4,5 bis 4,6 Prozent.

CDU und SPD haben diesen ersten Hochrechnungen zufolge je 22 Sitze im neuen Landtag. Die Grünen gewinnen 10 Sitze, die FDP 6, die Piraten 6 und der SSW 3.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die schwarz-gelbe Koalition in Schleswig-Holstein ist abgewählt, die Regierungsbildung in Kiel aber völlig offen. Nach den 18-Uhr-Prognosen zur Landtagswahl vom Sonntag liefern sich die bisher regierende CDU und die oppositionelle SPD ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

06.05.2012

Die SSW Spitzenkandidatin Anke Spoorendonk hat leicht enttäuscht auf den prognostizierten Ausgang der Landtagswahl in Schleswig-Holstein reagiert. , sagte sie am Sonntag über die 18.00 Uhr Prognose, welche die von der Fünf-Prozent-Hürde befreiten Partei der dänischen Minderheit bei 4,5 Prozent sieht.

06.05.2012

Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein droht eine historisch niedrige Wahlbeteiligung. Bis eine halbe Stunde vor Schließung der Wahllokale haben nur 55,6 Prozent der rund 2,2 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, wie das Landeswahlamt am Sonntag auf dpa-Anfrage mitteilte.

06.05.2012
Anzeige