Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Landtagswahl 2012 Wechselstimmung in Schleswig-Holstein
Landtagswahl 2012 Wechselstimmung in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 27.04.2012
Torsten Albig (SPD) und Jost de Jager (CDU) treten zur Wahl an. Fotos: Carsten Rehder/Bodo Mark

Das ergab die von Infratest dimap durchgeführte ARD-Vorwahlumfrage, über die die ARD-"Tagesthemen" am Donnerstagabend berichteten. Demnach wünschen sich lediglich 31 Prozent eine weitere CDU-geführte Regierung in Kiel.

In der Sonntagsfrage für den Norden erreicht die SPD 32, die CDU 30 Prozent. Die Grünen liegen bei 13, die FDP bei 6 Prozent. Damit würden die Liberalen den Wiedereinzug in den Landtag schaffen. Gute Chancen auf den Einzug haben auch die Piraten, die auf neun Prozent der Stimmen kommen. Die Linke liegt bei lediglich 2,5 Prozent und würde den Wiedereinzug verpassen.

Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) liegt laut der Umfrage bei 4,5 Prozent. Die Partei der dänischen Minderheit ist von der Fünf-Prozent-Hürde befreit. Derzeit käme Rot-Grün nur mit dem SSW auf eine Mehrheit der Stimmen. Der SSW hat sich zu einer solchen Koalition bereiterklärt.

Wenn die Schleswig-Holsteiner ihren Ministerpräsidenten direkt wählen könnten, würden sich 27 Prozent für den CDU-Spitzenkandidaten Jost de Jager entscheiden. 49 Prozent würden hingegen den Spitzenkandidaten der SPD, Torsten Albig, wählen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige