Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Landtagswahl Schleswig-Holstein „Mir geht es gerade ziemlich gut“
Landtagswahl Schleswig-Holstein „Mir geht es gerade ziemlich gut“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 10.04.2017
Von Christian Hiersemenzel
Torsten Albig: „Mir geht es gerade ziemlich gut.“ Quelle: Landeshaus

Zu Beginn 2016 hatte Albig seine Familie verlassen und war aus dem gemeinsamen Haus in Suchsdorf an der Au ausgezogen. Sein bester Freund, ein Physik-Professor, dem sich Albig seit Schul- und Studienzeiten verbunden fühlt, war gleich am nächsten Wochenende aus Reinbek angerauscht, hatte ihm erst mal den Kopf gewaschen – und ihm dann moralisch beigestanden.

Lange schon hatte man in Kiel über die Liaison getuschelt. Albig räumte ein, sich noch immer dafür zu schämen, in einer zu Ende gehenden Beziehung „zu lange gebraucht zu haben, ehrlich mit mir und meiner Umwelt zu sein“. Seine Ehe hätte er in der Rückschau gern anders gestaltet, damit Mann und Frau gleichberechtigt ein Leben entwickeln. „So aber ist mein Leben vorangeprescht, während ich ihres vorsätzlich auf Haushalt und Kinder reduziert habe.“

Irgendwann sei die Balance abhanden gekommen, „wir haben unsere gemeinsame Geschichte verloren“. Dabei kannte Torsten Albig Scheidungen von seinen Großeltern und Eltern nur allzu gut. Ein solcher Lebensbruch, hatte er sich lange geschworen, durfte ihm niemals passieren. „Unaufmerksamkeit“, stellt er heute fest, „ist ein viel größerer Gegner als Bösartigkeit. Denn darum geht es nicht.“

Das komplette Porträt über Torsten Albig lesen Sie in der Printausgabe oder im E-Paper.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie gehören zum Wahlkampf wie die Umfrage oder die Kundgebung: Ausführliche Interviews verdeutlichen die Haltung unserer Politiker besser als jedes Wahlprogramm. Aber warum sollen die Fragen eigentlich immer nur die Journalisten stellen? Zur Landtagswahl 2017 lassen wir unseren Lesern den Vortritt.

Robert Michalla 10.04.2017

Direkter geht’s nicht: Wissenschaftler der Uni Freiburg haben ein Instrument entwickelt, mit dem Zuschauer das Duell der beiden Spitzenkandidaten von SPD und CDU zur Landtagswahl unmittelbar bewerten können. Das Ergebnis wertet ein Team um Politik-Professor Uwe Wagschal für KN-Online aus.

Christian Hiersemenzel 08.04.2017

CDU-Spitzenkandidat Daniel Günther hat sein Regierungsteam vorgestellt. Im Fall eines Wahlsieges am 7. Mai soll Ostholsteins Landrat Reinhard Sager das Finanzministerium übernehmen. Als Innenminister ist Landtagspräsident Klaus Schlie vorgesehen. Das Team hat neun Mitglieder.
 

Ulf B. Christen 07.04.2017
Anzeige