10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Blitz, der das Leben veränderte

Meine gute Nachricht Ein Blitz, der das Leben veränderte

Wer eine große Gefahr übersteht, sieht die Welt mit anderem Blick. So ist es mir mit 69 Jahren in diesem Sommer gegangen. Die gute Nachricht: Das Leben geht weiter, und es geht mir gut.

Voriger Artikel
Und plötzlich bin ich Theaterautor
Nächster Artikel
Spätes Liebesglück im Pflegeheim

Anders als sonst war die Bergsteigerin Roswitha Söchtig nicht optimal auf ihre Tour vorbereitet. Fast wäre ihr diese Nachlässigkeit zum Verhängnis geworden.

Quelle: Rainer Surrey
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Goodgame Empire

Werden Sie Burgherr
im Mittelalter und
bilden Soldaten aus

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Mehr zum Artikel
Meine gute Nachricht
Foto: Zu zweit ist das Leben viel schöner: Heinz Westphal lernte seine Marianne im Pflegeheim kennen.

Mein Jahr 2015 hat eigentlich nicht gut begonnen. Seit Februar lebe ich in einem Heim. Anfangs konnte ich mich nicht mit dem Gedanken abfinden, dass hier meine letzten Lebensjahre zu verbringen. Aber jetzt habe ich mit 81 nochmal Schmetterlinge im Bauch - sagt Heinz Westphal, der den vierten Teil unserer Serie beisteuert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Meine gute Nachricht des Jahres 2015 2/3