4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
MiSch - Tipps für MiSch-Reporter

Medien in der Schule MiSch - Tipps für MiSch-Reporter

Hier gibt es zehn nützliche Tipps für die Arbeit als MiSch-Reporter

Voriger Artikel
MiSch - Ansprechpartner

1. Kein Themenzwang:

Die Teilnehmer können Themen entwickeln. Eine Themen-Vorgabe besteht nicht.

2. Alle Texte autorisieren lassen:
Wer ein Interview führen möchte, oder Auskünfte von Behörden, Firmen und anderen Einrichtungen einholt, legt den Gesprächspartnern bitte anschließend den fertigen Text zum Lesen vor. Erst wenn diese die Richtigkeit aller Zitate und Aussagen bestätigen, gilt der Artikel als autorisiert.
Bitte deutlich ans Ende schreiben, ob der Beitrag autorisiert ist.

3. Textformat:
Bitte die Texte als einfaches Word-Dokument ohne jede Formatierung, ohne eingefügte Bilder per Email senden an die Adresse misch@kieler-nachrichten.de

4. Fotos:
Digitale Fotos bitte im Format jpeg mit einer Auflösung von mindestens 250 dpi ebenfalls an misch@kieler-nachrichten.de

5. Namen:
An das Ende des Textes müssen stehen: Namen der Reporter, die Klasse, die Schule und wie die Autoren am besten zu erreichen sind. Falls die MiSch-Redaktion beim Durchlesen der Texte noch Fragen an die Reporter hat, was ziemlich oft vorkommt, können wir sie gleich klären. Die Daten werden natürlich vertraulich behandelt.

6. Ruft uns an:
Jeden MiSch-Tag sind wir von 14.30 bis 16 Uhr am Telefon unter 0431 903-2988 zu erreichen. Per Email geht natürlich auch: misch@kieler-nachrichten.de

7. Veröffentlichung:
Nach Möglichkeit wollen wir viele MiSch-Artikel in den Kieler Nachrichten abdrucken. Bisher ist das auch gut gelungen. Dabei können wir aber immer nur eine Auswahl von Texten berücksichtigen, niemals alle. Also, nicht böse sein, wenn’s mit dem Abdruck nicht geklappt hat.
In der MiSch-Zeitung findet sich dann zum Abschluss des Projekts ein großer Überblick über die von den Schülern geleistete Arbeit.

8. Textbearbeitung:
Die meisten Texte werden von uns für den Druck noch bearbeitet. Man nennt das Redigieren. Sei es, dass sie leicht gekürzt, gestrafft werden, oder dass noch letzte Unklarheiten behoben werden müssen. Kleine Dinge ändern wir selbst. Sind größere Änderungen notwendig, geben wir die Texte zum Überarbeiten an die Schüler zurück.

Voriger Artikel