4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wer recherchiert den Aufmacher?

MiSch-Besuch in Wattenbek Wer recherchiert den Aufmacher?

Klar, was ein Aufmacher auf einer Zeitungsseite ist, wissen die über 40 Schüler der 4a und 4b der Landschule an der Eider in Wattenbek genau: Der wichtigste und auch längste Text. Seit zweieinhalb Wochen gehören für sie die Kieler Nachrichten im Rahmen des Projekts MiSch zum Unterricht.

Voriger Artikel
Spaß an der eigenen Schlagzeile
Nächster Artikel
Sie schwärmen für Sport, Stars und Tiere

Lehrerin Ute Cord verrät den Kindern aus der 4b, dass als nächstes der Bericht über den Delfin Fiete dran ist.

Quelle: Frank Scheer

Wattenbek. Ein bis zwei Stunden pro Tag beschäftigt sich die 23-köpfige Klasse von Ute Cord mit der Tageszeitung. „Überall da, wo es möglich ist, versuche ich die Tageszeitung einzubauen“, erklärt die Lehrerin. Struktur, Aufbau und natürlich Inhalt stehen im Fokus. Die Grundschüler lesen ausgewählte Texte, aber schneiden auch Artikel und Bilder aus.

Ein Artikel aus der nahen Umgebung

Glück für die Schule: Am vergangenen Freitag war ein großer Artikel mit Fotos über den geplanten Umbau der Betreuten Grundschule in einer Offene Ganztagsschule in der Holsteiner Zeitung, der Regionalausgabe der Kieler Nachrichten. „Die soll da ins Erdgeschoss“, berichten die Schüler bei einem Besuch von KN-Redakteur Frank Scheer und gucken durch die Fenster – da ist der Altbau der Landschule zu sehen, in den die neue Einrichtung nach den Sommerferien einziehen soll.

Weitere Zeitungstexte werden in den nächsten Tagen besprochen: Beispielsweise ein Bericht über eine Modelieraktion von Dinos im Brügger Museum Tor zur Urzeit. Das interessiert die Viertklässler besonders, weil sie selbst schon im Museum waren. Natürlich schwärmen die Schüler auch für den Delfin Fiete, der im vergangenen Jahr in der Kieler Förde schwamm und nun vor der französischen Küste gesichtet wurde. Und was wird vermisst? Mehr Kinderseiten würden sie begrüßen.

Die 4b will eine Klassenzeitung herausbringen

Am Ende des Misch-Projekts will die 4b eine Klassenzeitung herausbringen. „Es sind Interviews geplant, in Familien, im Sportverein oder sonstwo“, erklärt Ute Cord. Die Auswahl fiel auf Berufe der Eltern oder auch ein Gespräch mit der Ur-Oma. Gute Chancen, in der Klassenzeitung ein Aufmacher zu werden, haben zwei Themen: Die neunjährige Pauline hat mit ihrer elfjährigen Freundin Helen Fragen an den Komiker Otto Walkes formuliert und diese per E-Mail an eine Kontaktadresse des Sängers und Schauspielers geschickt. „Wir haben mal ein Buch von ihm mit in der Schule gehabt, das war toll“, erklärt Pauline. Bei der Recherche nach der Adresse hätten die Eltern natürlich geholfen. Markos und sein Freund Mattes haben Frank Gebhardt, Chef der Freiwilligen Feuerwehr Wattenbek, Fragen gestellt. „Den kenne ich und Feuerwehr interessiert mich“. Die Antworten seien auch total interessant gewesen.

Am Donnerstag besucht die Klasse übrigens das KN-Druckzentrum im Moorsee – gespannt sind alle bereits auf die Druckmaschine.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Scheer
Holsteiner Zeitung

ANZEIGE
Mehr aus MiSch 2/3