15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten Kiel und Umgebung
Bad Segeberg

Kabel durchgeschmort: 3500 ohne Strom

Foto: Ein durchgeschmortes 11000-Volt-Kabel sorgte für den nächtlichen Stromausfall.

Ein Stromausfall legte in der Nacht zu Freitag große Teile der Stadt lahm. Nach Schätzungen der EWS Netz-AG waren etwa 3500 Menschen betroffen. Durch den nächtlichen Einsatz des Projektleiters Stefan Hempel und seiner Kollegen hatte die gesamte Stadt aber nach knapp einer Stunde wieder Strom.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Tierpark Neumünster

Eisbär ist zurück im Gehege

Foto: Eisbär Vitus ist wieder zurück im nassen Element; für "Rolle rückwärts" reicht der derzeit niedrige Wasserstand im Bassin gerade.

Eisbär Vitus tummelt sich wieder im nassen Element im Tierpark Neumünster. Allerdings ist das Wasser-Bassin, dessen gerissene äußere Hälfte einer Doppelglas-Scheibe vorerst mit einem „Mehrfach-Verbund“ verstärkt wurde, nicht ganz so hoch gefüllt wie üblich.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Wertgutachten liegt vor

Exer kostet zehn Millionen Euro

Foto: Zehn Millionen Euro für einen Parkplatz: Die Stadt Eckernförde ruft für den Exer einen hohen Preis auf.

Wer auf dem Exer in Eckernförde ein Hotel bauen will, muss sehr tief in die Tasche greifen. Für das Grundstück ruft die Stadt einen Kaufpreis von zehn Millionen Euro auf. Angesichts des hohen Preises steht nun in Frage, ob überhaupt noch ein Investor Interesse an dem Projekt hat.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kaltenkirchen

Neue Lampen: Bürger sollen mitbestimmen

Foto: An der Kirchenstraße sollen Anfang des kommenden Jahres sechs der gelben Leuchten abgebaut und durch sechs unterschiedliche Modelle ersetzt werden. Sie stehen dann zur Wahl.

Für die über 200 gelben Lampen in der Kaltenkirchener Innenstadt ist das Ende besiegelt. Bei der Frage, wie ihre Nachfolger aussehen könnten, sollen die Bürger mitentscheiden. Anfang 2018 werden in der Kirchenstraße sechs Leuchten aufgestellt. Über sie wird abgestimmt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Flintbek

TSV-Kegler fürchten um ihre Zukunft

Foto: Es ist kaum noch etwas vom Bürger- und Sportzentrum in Flintbek zu sehen, die Abrissarbeiten sind bald beendet.

Vom alten Bürger- und Sportzentrum ist kaum noch etwas zu sehen. Nach einem Brand im Frühjahr gehen die Abrissarbeiten dem Ende entgegen. Noch steht nicht fest, in welcher Größe oder in welcher Art ein Neubau vorgesehen ist. Doch die Schützen und die Kegler fürchten, dass sie vergessen werden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Osdorf

Kreisel-Sperrung verschiebt sich

Foto: Noch rollt der Verkehr am neuen Kreisel: Die Vollsperrung gilt erst ab 27. Oktober.

Die für diese Tage angekündigte Vollsperrung der L44 am neuen Kreisel in Osdorf muss um eine Woche verschoben werden. Der Grund: Das mit der Asphaltierung beauftragte Bauunternehmen hat Terminschwierigkeiten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Preetz

Schützenplatz ab sofort gesperrt

Foto: Das Tor bleibt zu: Ältermann Bernd Kodel, Schützenkönig Rudi Hartz und Gildekassierer Erhardt Selchow von der Preetzer Schützengilde begründen ihre Entscheidung, den Platz für die Öffentlichkeit zu schließen.

Erstaunt blickt mancher Spaziergänger durch das verschlossene Tor. Auch manche Autofahrer machen ihrem Unmut Luft, weil sie nicht mehr auf dem Schützenplatz in Preetz parken dürfen. Die Johnsen Verwaltungs Gmbh als Eigentümerin hat die denkmalgeschützte Fläche für die Öffentlichkeit gesperrt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Streit in Lütjenburg

Bürgermeister Sohn: Straße war abgängig

Foto: Der Ausbau der Straße im Nienthal und hohe Ausbaubeiträge brachten die Stadt Lütjenburg bundesweit in die Schlagzeilen.

Lütjenburg ist wegen hoher Ausbaubeiträge, die ein Landwirt zahlen für den Straßenbau muss, in der Öffentlichkeit heftig angefeindet worden. Nun meldet sich Bürgermeister Dirk Sohn unterstützt von SPD, CDU und den Grünen der Stadtvertretung zu Wort und erklärt den Ablauf der Dinge.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Anzeige