Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nachrichten auf Platt Dien egen Book in dien egen Spraak
Nachrichten auf Platt Dien egen Book in dien egen Spraak
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.05.2016
Von Heike Thode-Scheel
Quelle: Bücherpiraten

Ganz eenfach: En geiht op’e Internetsiet vun „bilingual-picturebooks“, söcht sik‘n Geschicht ut, söcht sik sien Modderspraak ut un denn kann en ok noch een tweete Spraak anklicken. An’t Enn blots noch den Knoop „Download“ anklicken . . . un dat Kinnerbook op Plattdüütsch un Engelsch is dor. „Mittlerweile haben wir über 20 Sprachen im Angebot“, vertellt Martin  Gries stolt. He is Projektleiter bi den Vereen „Bökerpiraten“ in Lübeck un hett de tweespraakig Kinnerböker mit op’n Wech bröcht. „Jetzt kann der Nutzer sagen, welche Sprachen er haben möchte und der Rechner braucht nur Sekunden – und das Buch ist fertig. Von der kleinen Regionalsprache bis zur großen Weltsprache ist alles dabei“, swöögt de Schrieversmann.

De Idee, de dor achter steeken deit, is eegentli een Marktlücke: Kinnerböker in twee Spraken – to’n Utsöken un to’n Kombineern. Ob nu för Kinner, de tohuus tweespraakig opwassen doot, ob för Flüchtlingskinner, ob för Kinner in Afrika, wo dat keene Böker in ehr Modderspraak geven deit oder för’n Ünnerricht: „Es gibt wirklich unglaublich viele Kinder, die Erstkontakt mit Büchern in einer für sie fremden Sprache haben“, verklaart Martin Gries.

 Dat wulln se ännern – aver de Verlage hebbt glieks afwunken: To düer, to wenig Gewinn, to veel Arbeit. För de Bökerpiraten weer dat denn „eine Herausforderung“. „Wir haben überlegt, wie wir das technisch lösen können. Das sind ja über 20 Sprachen, die wir im Angebot haben,“ sineert  de Lübecker. Dat schull een Aart Datenbank warrn mit Geschichten un Biller vun Kinner för Kinner. Un in ganz verscheden Spraken.  „Geschichten in 1001 Sprache“ schulln dorbi rutsuern.

Dat nödige Geld hebbt se vun‘e Dräger-Stiften, vun‘e Possehl-Stiften un  vun‘e Wessel-Stiften kergen. Un denn güng dat los mit een Schrievwarksteed un tein lütte Bökerpiraten, besinnt sik Martin Gries: „Das sind sehr aufwändige Werkstätten mit einer Illustratorin und einem Autor dabei. Und über 60 Ehrenamtliche arbeiten da im Laufe der Zeit mit. Die Kinder haben viel gelernt und es hat gedauert, bis sie gesagt haben: Die Geschichte ist rund.“

Wat dorbi rutsuert is, kann sik sehn laten: „Schokokuchen auf Hawaii“ heet de sööte  Geschicht vun den Lööw, de vun een Tour na Hawaii drömen deit. Un vun Schokokoken. Profi-Överstetter hebbt de Vertellen in söss grote Spraken överdragen: Araabsch, Engelsch, Franzöösch, Mandarin, Russisch un Spaansch. Un denn sünd noch veele Ehrenamtliche bigahn un „haben die Geschichte dann in Dari oder Platt oder siSwati oder in Litauisch oder in eine Sprache übersetzt, von der wir hier noch nie gehört haben“, vertellt de Kinnerbook-Schriever.

 Dree Johr Arbeit steekt dor binn – vun de eerste Idee bit to‘n eersten Download. Nu kann sik dor jedeen sien egen Billerbook na Lust un Luun tosamenschostern. Middewiel staht all twee Böker in 20 Spraken online – 27 Versionen sünd in Arbeit. „Und es ist verrückt: Wir sind jetzt einen Monat online und wir haben über tausend Downloads. In 60 verschiedenen Sprachkombinationen. Und Platt ist gut dabei“, freut sik Martin Gries.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Nachrichten auf Platt Europa- Uni un Wetenschapsministerium klüütert an' Schoolbook för de 3. un 4. Klass - Platt jüst so as en Fremdspraak liern

„Platt jüst so as een Fremdspraak liern – dat weer doch jümmers tabu. De hebbt doch seggt: Dat is doch keen Fremdspraak. Dat liert wi doch so blangenbi“, sineert Robert Langhanke vun’e Europa-Uni in Flensborg. He hett sik veel vörnohmen: Tosamen mit Studenten vun’e Europa-Uni un mit een Grupp vun söss Platt-Experten ut ganz verscheeden Rebeete will he een plattdüütsches Schoolbook för de 3. un 4. Klass op’e Been stellen.  Dat Besünnere an dat Projekt: De Europa-Uni hett sik mit dat Wetenschapsministerium tosamendoon.  Dat spendeert 30 000 Euro för de Arbeit un de Uni  gifft ok noch mol 10 000 Euro in den Pott rin. Denn dat lohnt sik: „Mit dem Buch schließen wir eine Lücke: Für die Klassenstufen drei und vier . . . gab es bisher kein Material. Die Förderung . . . ist eine gute Investition in den Erhalt der regionalen Kultur. Wir wollen das Niederdeutsche als Regionalsprache stärken“, verklaart Kristin Alheit. Se is as Ministerin för dat Wetenschapsministerium tostännig.

15.05.2016

Platt maakt Slagzeilen! Dat kümmt ok nich alle Dag vör. Siet Kultusminister Mathias Brodkorb in sien Lannesheimatprogramm för Mecklenburg-Vorpommern „Niederdeutsch bis zum Abitur“ ankünnigt hett, geiht dat in‘e Presse un Foren rund. Sleswig-Holsteen is all op’n Wech vunwegen Platt vun’e Kitas bit to de Hochschool.

Heike Thode-Scheel 02.05.2016
Nachrichten auf Platt Birgit Pauls schrifft scharpe Saken op Platt - Bi ehr geiht dat to Saak

Fototermin an‘e Obereider in Rendsborg. De Erotik- un Krimi-Autorin Birgit Pauls alias Lilly Block is op‘n Koffi to‘n Platt-Schnack komen. Dat Licht an‘ fröhen Namiddag is goot, de Wind puust – also los. Wieldess ik de Kamera kloor maak, tüdelt Birgit Pauls flott ehrn överlangen Zopp op un schüddelt routineert een Waterfall ut ehr meterlang bruun Hoor daal. Wow. Een eensome Spazeergänger luert verwunndert na uns röver . . . Wat wi beiden Froons nu woll sien Phantasie in‘e Gang sett hebbt?

18.04.2016