16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten aus Eckernförde
Noch ein neuer Staupunkt

Nun wird es an der Domstag-Kreuzung eng

Foto: Domstag Eckernförde: Jetzt regelt eine Baustellenampel den Verkehr einseitig. Ab Freitag ist die sTraße bis zur Kreuzung Baustelle. Die Spur für Linksabbieger in die Rendsburger Straße fällt dann weg.

Im staugeplagten Eckernförde gibt es einen neuen Engpass. Ab Freitag, 13. Oktober, wird es an der innerstädtischen Kreuzung Domstag/Rendsburger Straße für vier Wochen ganz eng. Die Umfahrung des Knotenpunkts Lornsenplatz über den Domstag sollten Autofahrer in Richtung Kiel lieber vergessen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kinderbetreuung

Kita-Plätze bald rar in Eckernförde

Foto: Noch hat so gut wie jedes Kind, dessen Eltern eine Betreuung wünschen, in Eckernförde einen Platz in Kita, Krippe, Tagespflege. Eng wird es aber schon 2018, obwohl die Neubaugebiete noch nicht fertig sind.

In Eckernförde wird es eng bei der Kinderbetreuung. Von den 928 Kindern der Jahrgänge 2011 bis 2016 finden 800 in Kitas, Krippen, Hort und Kindertagespflege Platz. Ohne Aufstockung der Gruppen auf 22 Kinder reicht das Angebot schon jetzt kaum. Zusätzlich entstehen noch Neubaugebiete für Familien.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bewährungsstrafe

Eckernförde um 500.000 Euro erleichtert

Foto: Wegen Untreue und Betrugs in insgesamt 260 Fällen verurteilte ihn das Kieler Landgericht am Mittwoch zu einer Bewährungsstrafe.

Ein 64-jähriger Ingenieur hat die Stadt Eckernförde um mindestens 500.000 Euro gebracht. Wegen Untreue und Betrugs in insgesamt 260 Fällen verurteilte ihn das Kieler Landgericht am Mittwoch zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Unterwasser-Webcam am OIC

Live aus der Ostsee

Foto: Am Premieren-Tag schwimmen Taucher vor der Webcam, links sind die Miesmuscheln der Spundwand zu sehen.

Einen Blick unter Wasser - live und rund um die Uhr - das ermöglicht jetzt die neue Unterwasser-Webcam am Eckernförder Ostsee-Info-Center (OIC). Eine 170-Grad-Kamera überträgt Bilder aus sechs Metern Tiefe vom Seesteg ins Internet, abrufbar über die OIC-Website.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Klimaschutz-Idee

Eckernförde will CO2 im Goossee binden

Foto: Der Goossee liegt auf Altenhofer und Goosefelder Gebiet und ist immer weiter entwässert worden. Eine Wiedervernässung des Areals würde ihn bis nach Eckernförde erweitern. In Altenhof gibt es Zweifel am Sinn des Plan. Ohnehin müssten zwei Gemeinden und alle Eigentümer zustimmen.

Der Ausstoß von Kohlendioxid muss sinken. Deshalb fördert der Bund lokale Klimaschutzkonzepte. „Eckernförde könnte mit Nachbargemeinden viel bewirken, wenn wir die Goosseeniederung vernässen“, ist der Chef für Naturschutz und Landschaftsplanung Michael Packschies überzeugt. Nachbarn bezweifeln das.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Brücke Schleswiger Straße

Vollsperrung am Wochenende

Foto: Für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten muss die Brücke Schleswiger Straße/B203 kommendes Wochenende voll gesperrt werden.

Die Baustelle zur Sanierung der Brücke Schleswiger Straße/B203 in Eckernförde geht in die Endrunde. Für die abschließende Asphaltierung der Fahrbahn muss die Schleswiger Straße im Brückenbereich von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag, 13. bis 15. Oktober, voll gesperrt werden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Brekendorfer Forst

Weg frei für Mountainbiker

Foto: Mountainbiker können ab sofort eine Strecke im Brekendorfer Forst nutzen. Gero Neidlinger (vorne von links), Andreas Betz, Julia Paravicini und Hans-Claus Schnack freuten sich im Beisein weiterer Gäste über den Vertrag zwischen den Landesforsten und dem Amt Hüttener Berge.

Der Brekendorfer Forst ist jetzt ausgewiesenes Revier für Mountainbiker. Durch einen Vertrag können sie auf fast 14 Kilometer Strecke fahren.
Die Gestattungsvereinbarung zwischen den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten und dem Amt Hüttener Berge wurde Montagabend geschlossen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Dänischenhagen

Horst Mattig als Bürgermeister vereidigt

Foto: Legten zu Beginn der Gemeindevertretung am Montagabend ihren Amtseid ab: Bürgermeister Horst Mattig (SPD, rechts) und der neue zweite Stellvertreter Christian Seifert (CDU).

Fast 100 Tage nach seiner Wahl hat der Dänischenhagener Bürgermeister Horst Mattig (SPD) nun auch seinen Amtseid abgelegt. Anschließend vereidigte er zu Beginn der Gemeindevertretersitzung am Montag den neuen zweiten Stellvertreter, Christian Seifert (CDU).

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Anzeige