6 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Viel Spaß - aber ohne Remmidemmi

10. Wohlder Markt Viel Spaß - aber ohne Remmidemmi

Kreativ, selbstbewusst, innovativ und heimatverbunden - so präsentiert sich die Region zwischen Kiel und Eckernförde an diesem Wochenende auf dem 10. Wohlder Markt. Fast 90 Aussteller haben dieses Mal vor der prächtigen Kulisse des Gutes Wulfshagen ihre Stände aufgebaut. Rekord.

Voriger Artikel
Mit getuntem Wagen deutlich zu schnell
Nächster Artikel
Frau mit 2,63 Promille rammt Auto

Angelika Kammhoff aus Eckernförde zaubert vor dem Herrenhaus riesige Seifenblasen.

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Tüttendorf. Trotz der gestiegenen Ausstellerzahl: Initiator und Organisator Klaus Juschkat und auch Gastgeber Moritz Graf zu Reventlow haben darauf geachtet, dass der Wohlder Markt seinen Charme behält. Laute Musik, Hüpfburg, Remmidemmi? "Das würde nicht passen", sagt der Hausherr, der den Wohlder Markt vor allem als gemütliches Fest für die ganze Familie und als Treffpunkt für die Menschen aus der Region sieht. "Hier ist es immer so schön kuschelig" bringt es Gudrun Naudszus auf den Punkt. Die Emkendorferin hat einen ganzen Hänger voller Kartoffeln der Sorte Linda mitgebracht und freut sich über einen guten Absatz. "Viele jungen Leute essen ja heute eher Nudeln als Kartoffeln", sagt sie, während sie von den Eheleuten Marlis und Kurt Hahn aus Neudorf das Geld für eine große Tüte mit dunkelbraunen Erdäpfeln in Empfang nimmt.

Hier Lebensmittel, dort Lebensrettung. Lasse Hein (13) und seine Schwester Tiara (11) von der Jugendfeuerwehr Revensdorf demonstrieren anhand einer Puppe, wie eine Herzdruckmassage funktioniert und wie einfach ein Defibrillator zu bedienen ist.

Auch andere Vereine und Verbände wie zum Beispiel der Tierpark-Förderverein nutzen den Wohlder Markt, um für sich und ihre Anliegen zu werben. "Wir haben unter vielen Vorurteilen zu leiden", sagt Rosmarie Möller vom Hegering 9 der Kreisjägerschaft. Seit 1981 ist die Schinklerin passionierte Jägerin. Auch Tochter Ann-Katrin pflegt dieses Hobby. "Das Schönste ist für mich, das Wild zu beobachten und Hege zu betreiben", sagt Rosmarie Möller. "Das Schießen ist eher nebensächlich", fügt ihre Tochter hinzu.

Der Wohlder Markt auf Gut Wulfshagen ist am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Es wird weder ein Eintrittsgeld noch eine Parkgebühr erhoben. 

Hier sehen Sie Bilder vom 10. Wohlder Markt auf Gut Wulfshagen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3