20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Auf dieses Unternehmen baut die ganze Region

175. Geburtstag von Jöhnk Auf dieses Unternehmen baut die ganze Region

260 Gratulanten beim Empfang zum 175. Geburtstag der Baufirma Christian Jöhnk am Sonnabend in Gettorf: Innenminister Stefan Studt (SPD) würdigte die „Lebensleistung über Generationen hinweg“ und zeigte sich beeindruckt, wie dieses Familienunternehmen für die Gemeinde und die Region wirkt.

Voriger Artikel
Mercedes kippt in Barkelsby auf die Seite
Nächster Artikel
Der Wohld kommt in Bewegung

Auch politische Prominenz gratuliert: Hans-Joachim Graf von Gersdorff (Mitte) im Gespräch mit Innenminister Stefan Studt (SPD; re.) und Oppositionsführer Daniel Günther (CDU).

Quelle: Burkhard Kitzelmann

Gettorf. Kreispräsident Lutz Clefsen, Bürgermeister und Verwaltungsspitzen aus dem Dänischen Wohld, Geschäftspartner und Kunden, Freunde und Familie – sie alle feierten ein Unternehmen, das zu den ältesten und erfolgreichsten in der Region gehört.

Es stehe für herausragende Arbeit und Verlässlichkeit, sagte der Oppositionsführer im Kieler Landtag, Daniel Günther (CDU), der in Eckernförde selbst in einem Jöhnk-Haus wohnt. Vom Baugewerbeverband gab es auf dem Empfang zum elften Mal die Auszeichnung „Meisterhaft 5 Sterne“. Die Moderation übernahm in schönstem Platt der Entertainer und NDR-Moderator Yared Dibaba, der seine Wurzeln in Äthiopien hat.

 Zum 175. Geburtstag ihres Unternehmens machten Seniorchef Hans-Joachim Graf von Gersdorff und Sohn Gero, dem der Betrieb 2014 übergeben wurde, den Gettorfern ein Geschenk: An allen Ortsausgängen wurden insgesamt 36 Eichen gepflanzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Burkhard Kitzelmann
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3