16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Square Dance, die Sprache ohne Worte

20 Jahre Coast Dancers Square Dance, die Sprache ohne Worte

600 Beine, die sich nicht verheddern, dazu Ansagen verpackt in Gesang und Musik von Country über Elvis bis Pop: Das Square Dance Special der Coast Dancers Eckernförde zum 20-jährigen Jubiläum am Sonnabend lockte 300 Tänzer aus mehreren Nationen.

Voriger Artikel
Ein Foto von der Iris zum Dank
Nächster Artikel
67 Aussteller warten auf die Besucher

Großer Spaß, fröhliche Stimmung: Das Square Dance Special der Coast Dancers Eckernförde zum 20-jährigen Bestehen des Clubs ist der volle Erfolg. 300 Tänzer sind der Einladung gefolgt. Sogar aus Russland sind Tänzer mit dem Bus gekommen.

Quelle: Cornelia D. Mueller

Eckernförde. Verständigung war kein Problem: Calls sind international.

Beste Laune in zwei Sporthallen des Schulzentrums Eckernförde: Bei vier Callern, wovon zwei zur europäischen Spitze zählen, haben am Sonnabend alle Tänzer die freie Wahl, wann, bei welchen Schwierigkeitsgrad und wie lange sie sich auf der Tanzfläche vergnügen. Der einladenden Club besteht 20 Jahre und will gebührend feiern. Und das klappt bestens. "Dass so viele Tänzer aus ganz Deutschland, aus Dänemark und sogar aus Russland per Bus zu uns gekommen sind, macht uns sprachlos", räumen Hansjürg "Hansi" Günther aus Eckernförde, der President, und sein Secretary Jürgen Zander aus Holtsee strahlend ein. "Für die Coast Dancers erfüllt sich ein Traum."

Dass hier so viele amerikanische Begriffe fallen, ist der Herkunft dieses Tanzstils, dem "Modern American Square Dance" geschuldet. Jeweils mehrere Tanzpaare, die bunt zusammengewürfelt sein können, bilden auf der Tanzfläche ein kleines Quadrat, in dem alle Tänzer munter nach den spontan in die Musik eingebetteten Calls die Plätze wechseln, sich drehen; sich im Kreis, in einer Reihe, in der Diagonalen bewegen. Da wippen die bunten Röcke mit Petticoat bei den Damen, die blanken Kragenecken der Herrn blitzen.

"Der Caller beherrscht mehr als nur Ansagen auf Englisch", erzählt Peter Laubach, Club-Caller aus Eckernförde und Gründungsmitglied. "Er kann auch singen und erkennt, ob die Tänzer alle mitkommen. So stellt er sich während jeder Runde ständig neu aufs Geschehen ein." Sein Kollegen Nils Trottmann und Stefan Förster, die das gerade meisterhaft in beiden Hallen praktizieren und nach jedem Set Beifall einheimsen, blicken daher nur in fröhliche Gesichter. "Weltweit sind sind Calls identisch, so dass alle Square Dancer in jedem Land, dessen Sprache sie nicht einmal ansatzweise verstehen, sofort in ein Special, ein größeres Tanzvergnügen also, einsteigen können", unterstreicht Olga Kravchenko aus Kalinigrad. Ihr Club ist im Bus mit 19 Tänzern extra für das Event angereist. "Für uns ist das eine besondere Ehre", bestätigt Günther.

Hier sehen Sie Bilder vom internationalen Special der Coast Dancers Eckernförde.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3