20 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
4000 Besucher beim Osterfeuer in Eckernförde

Südstrand 4000 Besucher beim Osterfeuer in Eckernförde

4000 Besucher beim Osterfeuer am Sonnabend in Eckernförde - das hatte Mitorganisatorin Ulrike Dallmann nicht erwartet. „Das waren 1500 mehr als im vergangenen Jahr“, bilanzierte die Koordinatorin von der Eckernförde Touristik & Marketing GmbH.

Südstrand, Eckernförde 54.465579 9.840529
Google Map of 54.465579,9.840529
Südstrand, Eckernförde Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Verletzte bei Motoradunfall

Zum Osterfeuer in Eckernförde kamen rund 4000 Besucher an den Südstrand.

Quelle: Rainer I. Krüger

Eckernförde. Der Andrang rund um das lodernde Feuer am Südstrand ließ sich gut erklären. „Das Wetter war den Tag über trocken. Da  ließ sich der Besuch am Abend gut planen“, fand sie. So hielt es auch Familie Wichmann aus Eckernförde. „Wir finden das Feuer aufregend“, erklärte die zehnjährige Maike Wichmann auch im Namen ihrer jüngeren Schwester Viola (8) und ihrer Freundin Melissa Vogel (11). Die Mädchen waren mit Maikes Vater Martin Wichmann unterwegs. Der 40-jährige Eckernförder hatte sich mit den Kindern früh auf den Weg gemacht. Schon um 17.45 Uhr waren sie am Platz, obwohl das Anzünden erst um 19 Uhr erfolgte. „So hatten wir genug  Zeit, damit die Mädchen Baguettes und Naschis essen konnten. Da wir zu Fuß da sind, konnte ich auch ein Bier trinken“, sagte er.

Fotostrecke: Osterfeuer in Eckernförde 2016 - Sie haben keine Berechtigung dieses Objekt zu betrachten.

Beeindruckt waren die Wichmanns auch von der Größe des Feuers. Und das mit Recht: „Wir hatten mehr Holz als sonst“, wusste Dallmann. So hatte der etwa quadratische Haufen mit Seitenlängen von je zehn Metern und vier Meter Höhe rekordverdächtige Maße. Die Rauchentwicklung störte niemanden. Ein leichter Wstwind wehte dem Qualm auf die Ostsee.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Eckernförde 2/3